VII C/41

Aus U-Boot-Archiv Wiki

VII C - - VII C/41 - - VII C/42 - - - - Die U-Boote - - U-Boot-Typen - - Hauptseite

ALLGEMEIN


Art: Hochseetauchboot

Baujahre: 1938 - 1944

Baukosten: 4.439000 - 4.760000 RM

ENTWICKLUNGSGESCHICHTE

Diese Variante des Typs VII unterschied sich kaum vom Typ VII C. U 292 war das erste Boot der Variante VII C 41 und wurde am 25.08.1943 der Marine übergeben. 1943/44 wurde der Bau zahlreicher Boote zugunsten eines moderneren Typs annulliert. Als Ergebnis einer größeren Ladefähigkeit besaß die Variante VII C 41 eine gringfügig größere Wasserverdrängung als die Variante VII B, und ein vertärkter Rumpf gewährte eine größere Tauchtiefe.

TECHNISCHE DATEN


Aufgetaucht: 759 t

Getaucht: 860 t

Reserveauftrieb: 102 t

Länge über alles: 67,10 m

Breite: 4,081 m

Durchmesser Druckkörper: 4,70 m

Tiefgang: 4,74 m

Betriebstauchtiefe: 100 m

Maximale Tauchtiefe: 200 m

Zerstörungstauchtiefe: 300 m

Tauchzeit: 50 Sekunden (in Stillstand)

Schnelltauchzeit: 30 Sekunden (in Fahrt)

MASCHINENANLAGE


Dieselmaschine: 2 x MAN 6 Zylinder Viertakt-Diesel M 6 V 40/46 oder 2 x GW 6 Zylinder Viertakt-Diesel F 46 mit Aufladung
mit 2 x 1.600 PS

E-Maschine: 2 x BBC Doppelmaschinen GG UB 720/8, 2 x AEG Doppelmaschinen GU 460/8-276 oder 2 x GL
Doppelmaschinen RP 137/c mit 3 x 375 PS

Batterie: 2 x 62 Zellen in Kasten ohne Weichgummi AFA-Akkus 33 MAL 800 W bzw. Akkus 33 MAL 800 E

Schrauben: 2 Schrauben mit einem Durchmesser von 1,23 m

Höchstgeschwindigkeit: 17,6 kn (Aufgetaucht)

Höchstgeschwindigkeit: 7,6 kn (Getaucht)

Fahrstrecke: 3.250 sm bei 17 kn (Höchstfahrt)

Fahrstrecke: 8.500 sm bei 10 kn (Marschafahrt)

Fahrstrecke: 9.700 sm bei 10 kn (Dieselelektrisch)

Getaucht: 80 sm bei 4 kn (Normalfahrt)

Höchste Zuladung: 113,5 t (Treiböl)

BEWAFFNUNG


Bugtorpedorohre: 4 x 53,3 cm

Hecktorpedorohre: 1 x 53,3 cm

Torpedos: 14 Stück

Minen: Keine

Deckgeschütz: 1 x 8,8-cm Tk L/45 (250 Schuß) ab 1943 entfernt. Teilweise 1944/45 erneuter Einbau.

Flugabwehr: 1 x 2-cm (1195 Schuß) ab 1944 1 x 3,7-cm (1195 Schuß), 2 x 2-cm Zwilling (4380 Schuß)

BESATZUNGSSTÄRKE


Insgesamt: 44 - 46 Mann

Offiziere: 4 Mann
Mannschaften: 40 - 42 Mann

SONSTIGE AUSRÜSTUNG


Ruder: 1 Ruder und 2 Tiefenruder (vorn und achtern)

Schnorchel: Ja (Einbau ab 1943/44)

Sehrohre: 1 Zentrale- und 1 Turmsehrohr

BAUWERFTEN & BOOTE

Krupp Germaniawerft, Kiel

U 1063, U 1064, U 1065, U 1066, U 1067, U 1068

Bremer Vulkan Werft, Vegesack

U 292, U 293, U 294, U 295, U 296, U 297, U 298, U 299, U 300, U 1271, U 1272, U 1273, U 1274, U 1275, U 1276, U 1277, U 1278, U 1279, U 1280, U 1281, U 1282, U 1283, U 1284, U 1285, U 1286, U 1287, U 1288, U 1289, U 1290, U 1291

Flender Werke AG, Lübeck

U 317, U 318, U 319, U 320, U 321, U 322, U 323, U 324, U 325, U 326, U 327, U 329, U 330, U 1331, U 1332, U 1333, U 1334, U 1335, U 1336, U 1337, U 1338

Nordseewerke GmbH, Emden

U 1103, U 1104, U 1105, U 1106, U 1107, U 1108, U 1109, U 1110, U 1111, U 1112, U 1113, U 1114

Danziger Werft AG, Danzig

U 1163, U 1164, U 1165, U 1166, U 1167, U 1168, U 1169, U 1170, U 1171, U 1172, U 1173, U 1174, U 1175, U 1176, U 1177, U 1178, U 1179, U 1180, U 1181, U 1182, U 1183, U 1184, U 1185, U 1186, U 1187, U 1188, U 1189, U 1190, U 1801, U 1802, U 1803, U 1804, U 1823, U 1824, U 1825, U 1826, U 1827, U 1828

F. Schichau Werft GmbH, Danzig

U 827, U 828, U 829, U 830, U 831, U 832, U 833, U 834, U 835, U 836, U 837, U 838, U 839, U 840, U 1211, U 1212, U 1213, U 1214

Neptun Werft AG, Rostock

U 929, U 930, U 931, U 932, U 933, U 934, U 935, U 936, U 937, U 938, U 939, U 940, U 941, U 942

Blohm & Voss, Hamburg

U 995, U 996, U 997, U 998, U 999, U 1000, U 1001, U 1002, U 1003, U 1004, U 1005, U 1006, U 1007, U 1008, U 1009, U 1010, U 1011, U 1012, U 1013, U 1014, U 1015, U 1016, U 1017, U 1018, U 1019, U 1020, U 1021, U 1022, U 1023, U 1024, U 1025, U 1026, U 1027, U 1028, U 1029, U 1030, U 1031, U 1032, U 1033, U 1034, U 1035, U 1036, U 1037, U 1038, U 1039, U 1040, U 1041, U 1042, U 1043, U 1044, U 1045, U 1046, U 1047, U 1048, U 1049, U 1050, U 1401, U 1402, U 1403, U 1404, U 1417, U 1418, U 1419, U 1420, U 1422, U 1435, U 1436, U 1437, U 1438, U 1439

Flensburger Schiffbaugesellschaft, Flensburg

U 1301, U 1302, U 1303, U 1304, U 1305, U 1306, U 1307, U 1308, U 1309, U 1310, U 1311, U 1312

EMPFOHLENE LITERATUR

Busch/Röll - "Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Der U-Boot-Bau auf deutschen Werften 1935 - 1945" - S.

IN EIGENER SACHE

Sie wollen diese Seiten unterstützen ?

Wenn sie Bilder sowie weiterführende Daten von U-Booten, Kommandanten oder Besatzungsmitgliedern oder gar Kopien von Kriegstagebüchern entbehren können, würde ich mich darüber freuen. Bei interesse wird auch gern der Name des edelen Spenders genannt. Danke!

Infos über meine Person und die Verwendung von zur Verfügung gestellten Daten und Dokumenten finden sie hier: Über mich.

E-Mail-Adresse: aang@mdcc-fun.de


VII C - - VII C/41 - - VII C/42 - - - - Die U-Boote - - U-Boot-Typen - - Hauptseite

Meine Werkzeuge