Werner Pfeifer

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Günther Pfeffer - - Werner Pfeifer - - Helmuth Pich - - - - Kommandanten - - P - - Hauptseite

LEBENSDATEN (1)


Geburtsdatum: 02.05.1912
Geburtsort: Dresden
Todesdatum: 31.05.1993
Todesort: Buntenbock (Harz)

KLEINE VORGESCHICHTE

Werner Pfeifer wurde am 02.05.1912 in Dresden geboren. Sein Vater war Privatlehrer in Hannover. Er besuchte die Herschelschule in Hannover und legte dort im März 1931 die Reifeprüfung (Abitur) ab. Ab Oktober 1932 besuchte er die H.N.S. in Neustadt. Bis März 1933 besuchte er die Städtische Höhere Handelsanstallt in Hannover, bevor er im April 1934 in die Reichsmarine eintrat.

MARINE - OFFIZIERSJAHRGANG/EINTRITT IN DIE MARINE


Marine-Offiziersjahrgang Crew 33

DIENSTGRADE (2)


23.09.1933 Seekadett
01.07.1934 Fähnrich zur See
01.04.1936 Oberfähnrich zur See
01.10.1936 Leutnant zur See
01.06.1938 Oberleutnant zur See
01.02.1941 Kapitänleutnant

ORDEN UND AUSZEICHNUNGEN


00.00.0000 Zurzeit nicht ermittelt.

WERDEGANG


01.04.1933 Eintritt in die Reichsmarine als Offiziersanwärter.

01.04.1933 - 30.06.1944 Infanterieausbildung bei der 4./ II. Abteilung Schiffsstammdivision der Ostsee, Stralsund.

01.07.1933 - 22.09.1933 Bordausbildung auf dem Segelschulschiff GORCH FOCK.

23.09.1933 - 27.06.1934 Bordausbildung auf dem Leichten Kreuzer KARLSRUHE (Weltreise).

28.06.1934 - 11.07.1934 Urlaub

12.07.1934 - 18.04.1935 Hauptlehrgang für Fähnriche an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.

19.04.1935 - 00.10.1939 Kommandos nicht ermittelt. Wahrscheinlich Lehrgänge und diverse Kommandos.

00.11.1939 - 00.03.1940 U-Bootsausbildung.

00.04.1940 - 00.06.1940 Kompanieoffizier in der 1. U-Ausbildungsabteilung, Plön.

00.07.1940 - 00.10.1940 Kommandanten-Lehrgang und Wachoffizier auf U 138.

14.10.1940 - 21.04.1941 Kommandant von U 56.

00.04.1941 - 00.06.1941 Wachoffizier (überplanmäßig) auf U 93.

00.06.1941 - 30.07.1941 Baubelehrung für U 581 bei der Kriegsschiffbaulehrabteilung U-Nordsee, Bremen.

31.07.1941 - 02.02.1942 Kommandant von U 581.

02.02.1942 - 17.07.1947 Nach der Versenkung seines Bootes U 581, im Mittelatlantik südwestlich der Azoren, in
Kriegsgefangenschaft.

EMPFOHLENE LITERATUR

Busch/Röll - Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten - S. 179.

Hildebrand/Lohmann - Die Kriegsmarine 1939 - 1945 - Band 3 - Abschnitt 292 - S. 171.

Crewbuch der Crew 33

ANMERKUNGEN

(1) Bild von Werner Pfeifer ist nicht vorhanden.

(2) Dienstgrade, soweit ermittelt.

Weitere Suchadressen Klicke hier : Such-Adressen

IN EIGENER SACHE

Sie wollen diese Seiten unterstützen ?

Wenn sie Bilder sowie weiterführende Daten von U-Booten, Kommandanten oder Besatzungsmitgliedern oder gar Kopien von Kriegstagebüchern entbehren können, würde ich mich darüber freuen. Bei Interesse wird auch gern der Name des edlen Spenders genannt. Danke!

Infos über meine Person und die Verwendung von zur Verfügung gestellten Daten und Dokumenten finden sie hier: Über mich.

E-Mail Adresse: aang@mdcc-fun.de

Günther Pfeffer - - Werner Pfeifer - - Helmuth Pich - - - - Kommandanten - - P - - Hauptseite

Meine Werkzeuge