Aktionen

Udo Behrens

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Günter Behnisch ← Udo Behrens → Werner Bender

Geburtsname: Udo Gustav Oswald Behrends
Geburtsdatum: 09.04.1911
Geburtsort: Krotoschin/Kr. Krotoschin/Reg.-Bez. Posen/Provinz Posen (heute Krotoszyn/Polen)
Todesdatum: 10.04.1995 (84 Jahre)
Todesort: Hohenkirchen

Eintritt in die Marine

01.04.1930 Crew 30

Dienstgrade

01.04.1930 Offiziersanwärter
09.10.1930 Seekadett
01.01.1932 Fähnrich zur See
01.04.1934 Oberfähnrich zur See
01.10.1934 Leutnant zur See
01.06.1936 Oberleutnant zur See
01.06.1939 Kapitänleutnant
01.06.1943 Korvettenkapitän mit Wirkung vom 01.06.1943 und mit Rangdienstalter vom 01.06.1943 (-16-)

Orden und Auszeichnungen

00.10.1939 Eisernes Kreuz 2. Klasse
00.02.1940 U-Bootskriegsabzeichen 1939

Militärischer Werdegang

01.04.1930 Eintritt in die Reichsmarine als Offiziersanwärter.
01.04.1930 - 30.06.1930 Grundausbildung bei der II. Schiffsstammabteilung der Ostsee, Stralsund.
01.07.1930 - 09.10.1930 Bordausbildung auf dem Segelschulschiff NIOBE.
10.10.1930 - 04.01.1932 Bordausbildung auf dem Leichten Kreuzer EMDEN.
05.01.1932 - 31.03.1932 Infanterielehrgang bei der 4./II. Schiffsstammabteilung der Ostsee, Stralsund.
01.04.1932 - 28.03.1933 Hauptlehrgang für Fähnriche mit anschließender Offiziershauptprüfung an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.
04.07.1932 - 08.07.1932 Navigationsbelehrungsfahrt auf dem Vermessungsschiff METEOR.
23.07.1932 - 05.08.1932 Segelbelehrungsfahrt auf dem Segelboot SEEADLER.
04.10.1932 - 08.10.1932 Navigationsbelehrungsfahrt auf dem Vermessungsschiff METEOR.
29.03.1933 - 22.04.1933 Sperrlehrgang für Fähnriche an der Sperrschule, Kiel-Wik.
23.04.1933 - 28.06.1933 Artillerielehrgang für Fähnriche an der Schiffsartillerieschule, Kiel-Wik.
29.06.1933 - 18.08.1933 Torpedolehrgang für Fähnriche an der Torpedoschule, Flensburg-Mürwik.
19.08.1933 - 31.08.1933 Flaklehrgang für Fähnriche an der Küstenartillerieschule, Wilhelmshaven.
01.09.1933 - 22.09.1933 Nachrichtenlehrgang für Fähnriche an der Nachrichtenschule, Flensburg-Mürwik.
25.09.1933 - 01.10.1933 U-Abwehrlehrgang an der Sperrschule, Kiel
02.10.1933 - 11.11.1934 Bordausbildung auf dem Linienschiff HESSEN.
12.11.1934 - 30.06.1935 Nicht ermittelt.
01.07.1935 - 20.10.1935 U-Bootsausbildung an der U-Schule, Kiel-Wik.
30.09.1935 - 25.12.1935 Torpedo-B-Lehrgang an der Torpedoschule, Flensburg-Mürwik.
19.01.1936 - 30.09.1937 Wachoffizier auf U 16, U 15, U 33 und U 21.
00.11.1936 - 00.08.1937 Wachoffizier auf U 30.
00.08.1937 - 07.10.1937 Nicht ermittelt.
08.10.1937 - 17.10.1939 Kommandant von U 16 und U 24.
18.10.1939 - 07.07.1940 Kommandant von U 17.
00.08.1940 - 00.03.1943 Referent im Oberkommando der Marine in der Seekriegsleitung.
00.03.1943 - 30.04.1943 Baubelehrung für U 845 bei der 6. Kriegsschiffbaulehrabteilung, Bremen.
01.05.1943 - 09.07.1943 Kommandant von U 845.
00.08.1943 - 00.08.1944 1. Generalstabsoffizier im Stab des Führers der U-Boote Ost, Danzig.
00.08.1944 - 00.12.1944 Verbindungsoffizier zu der italienischen Kleinkampfmitteleinheit X. Flottille MAS.
00.12.1944 - 08.05.1945 1. Generalstabsoffizier im Stab des Führers der U-Boote Ost, Danzig/Königsberg/Wesermünde.
08.05.1945 - 11.11.1945 Britische Kriegsgefangenschaft.

Literaturverweise

Busch/Röll - "Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten" - Mittler Verlag 1996 - ISBN-978-3813204902 - Seite 26.
Lohmann/Hildebrand - "Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945" - Podzun Verlag 1956 - ohne ISBN - Band 3 - Abschnitt 292 - Seite 16.

Anmerkungen

Anmerkungen für Kommandanten → Bitte hier Klicken
In eigener Sache und Kontaktadresse → Bitte hier Klicken

Günter Behnisch ← Udo Behrens → Werner Bender