Reinhart Reche

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Ernst-Wolfgang Rave - - Reinhart Reche - - Johann Reckhoff - - - - Kommandanten - - R - - Hauptseite

LEBENSDATEN


Geburtsdatum: 13.12.1915
Geburtsort: Kreuzburg (Oberschlesien)
Todesdatum: 03.03.1993
Todesort: Bad Godesberg

MARINE-OFFIZIERSJAHRGANG bzw. EINTRITT IN DIE MARINE


Marine-Offiziersjahrgang Crew 34

DIENSTGRADE


26.09.1934 Seekadett
01.07.1935 Fähnrich zur See
01.01.1937 Oberfähnrich zur See
01.04.1937 Leutnant zur See
01.04.1939 Oberleutnant zur See
01.10.1941 Kapitänleutnant

ORDEN UND AUSZEICHNUNGEN


07.07.1941 Eisernes Kreuz 2. Klasse
09.09.1941 U-Bootskriegsabzeichen 1939
23.07.1942 Eisernes Kreuz 1. Klasse
17.03.1943 Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes
02.11.1944 U-Bootsfrontspange in Bronze

WERDEGANG


08.04.1934 Eintritt in die Reichsmarine als Offiziersanwärter.

08.04.1934 - 13.06.1934 Infanterieausbildung bei der 4. Kompanie/II. Abteilung Schiffsstammdivision der Ostsee, Stralsund.

14.06.1934 - 26.09.1934 Bordausbildung auf dem Segelschulschiff GORCH FOCK

27.09.1934 - 26.06.1935 Bordausbildung auf dem Leichten Kreuzer KARLSRUHE.

27.06.1935 - 30.03.1936 Hauptlehrgang für Fähnriche in der 2. Kompanie/Marineschule, Flensburg-Mürwik.

31.03.1936 - 29.09.1936 Waffenlehrgänge für Fähnriche sowie Infanterielehrgang für Fähnriche.

30.09.1936 - 15.05.1938 Bordausbildung, später Divisionsleutnant auf dem Linienschiff SCHLESIEN.

16.05.1938 - 18.06.1939 Kompanieoffizier in der II. Abteilung Schiffsstammdivision der Ostsee, Stralsund.

19.06.1939 - 13.10.1939 Wachoffizier auf dem Leichten Kreuzer EMDEN.

14.10.1939 - 29.02.1940 Gruppenoffizier an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.

01.03.1940 - 28.04.1940 Ausbildungsoffizier auf dem Segelschulschiff HORST WESSEL.

29.04.1940 - 30.01.1941 U-Ausbildungen und U-Lehrgänge sowie Baubelehrung für U 751 bei der
Kriegsschiffbaulehrabteilung U-Nordsee, Bremen.

31.01.1941 - 30.09.1941 1. Wachoffizier auf U 751.

01.10.1941 - 28.11.1941 Kommandanten-Lehrgang und Baubelehrung für U 255 bei der 6. Kriegsschiffbaulehrabteilung, Bremen.

29.11.1941 - 06.06.1943 Kommandant von U 255.

07.06.1943 - 08.05.1945 Admiralstabsoffizier/Operationsabteilung im Stab des F.d.U. Norwegen bzw. des F.d.U. Nordmeer.

08.05.1945 - 01.11.1945 Kriegsgefangenschaft in der Reservation 6A Aasenfjord bei Trondheim.

30.11.1945 - 09.02.1946 1. Steuermann auf dem Schleuderschiff (Flugzeugkatapult) FALKE.

19.02.1946 - 15.05.1946 In der German Mineswepping Administration, Transportflottille, Kiel.

31.05.1946 Aus der Kriegsgefangenschaft entlassen.

LITERATURVERWEISE


Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten
1996 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813204902
Seite 188.

Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 – 1945 - Die Ritterkreuzträger der U-Boot-Waffe
2003 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205152
Seite 322.

Walther-Peer Fellgiebel Die Träger des Ritterkreuzes des Eisernen Kreuzes 1939-1945
1988 - Podzun-Pallas Verlag - ISBN- 3790903426
Seite 351.

Walter Lohmann/Hans H. Hildebrand Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945
1956 - Podzun Verlag - ohne ISBN
Band 3 - Abschnitt 291 - Seite 289.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für Kommandanten - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

Ernst-Wolfgang Rave - - Reinhart Reche - - Johann Reckhoff - - - - Kommandanten - - R - - Hauptseite

Meine Werkzeuge