Hans Ibbeken

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Guido Hyronimus - - Hans Ibbeken - - Hans-Adolf Isermeyer - - - - Kommandanten - - I - - Hauptseite

LEBENSDATEN


Geburtsdatum: 20.09.1899
Geburtsort: Schleswig
Todesdatum: 01.09.1971
Todesort: -

MARINE-OFFIZIERSJAHRGANG bzw. EINTRITT IN DIE MARINE


Marine-Offiziersjahrgang Crew IV/18

DIENSTGRADE


00.00.0000 Fähnrich zur See
00.00.0000 Oberfähnrich zur See
00.00.0000 Leutnant zur See
00.00.0000 Oberleutnant zur See
00.00.0000 Kapitänleutnant
00.00.0000 Korvettenkapitän
00.00.0000 Fregattenkapitän
01.06.1942 Kapitän zur See

ORDEN UND AUSZEICHNUNGEN


00.00.1918 Eisernes Kreuz 2. Klasse 1914

WERDEGANG


00.12.1917 - 00.04.1918 Infanterieausbildung im Jägerbataillon 9.

00.04.1918 Eintritt in die Kaiserliche Marine als Offiziersanwärter.

00.04.1918 - 00.07.1918 Infanterie- und Bordausbildung an der Marineschule.

00.07.1918 - 00.09.1918 Seekadett auf dem Schulkreuzer FREYA.

00.09.1918 - 00.11.1918 Seekadett auf dem Linienschiff KÖNIG ALBERT.

00.12.1918 - 00.05.1919 In der Kompanie "Schleswig-Holstein" (Kurland) - Eiserne Division.

00.05.1919 - 00.11.1919 In der Haff- und Flußflottille, Tilsit.

16.11.1919 - 20.11.1919 Seekadett auf dem Kleinen Kreuzer REGENSBURG.

00.11.1919 - 00.09.1920 In der II. Marinebrigade "Erhard".

00.09.1920 - 00.03.1921 An der Marineschule.

00.04.1921 - 00.05.1921 Auf dem Segelschulschiff NIOBE.

00.06.1921 - 00.09.1921 Auf dem Minensuchboot M 90, zugleich vom 10.06.1921 - 23.08.1921 an der Marineschule,
Flensburg-Mürwik

00.09.1921 - 00.03.1922 An der Marineschule, Flensburg-Mürwik.

00.03.1922 - 00.04.1922 Infanterielehrgang in der Küstenwehrabteilung II.

00.04.1922 - 00.05.1922 Zugführerausbildung in der Küstenwehrabteilung IV.

00.06.1922 - 00.08.1922 Artillerielehrgang an der Schiffsartillerieschule.

00.08.1922 - 00.09.1922 Nachrichtenlehrgang für Seeoffiziersanwärter an der Nachrichtenschule, Flensburg-Mürwik.

00.09.1922 - 00.10.1922 Sperrlehrgang beim Sperrversuchskommando.

00.10.1922 - 00.12.1922 An der Torpedoschule, Flensburg-Mürwik.

00.01.1923 - 00.09.1923 Zugoffizier in der 3. Kompanie/Küstenwehrabteilung I.

00.10.1923 - 12.09.1924 2. Wach- und Artillerieoffizier auf dem Torpedoboot G 8.

13.09.1924 - 29.11.1924 Artillerieoffizier-Lehrgang an der Schiffsartillerieschule.

30.11.1924 - 02.03.1925 2. Wach- und Artillerieoffizier auf dem Torpedoboot G 8.

03.03.1925 - 09.04.1925 Flaklehrgang für Schiffe an der Küstenartillerieschule.

10.04.1925 - 00.09.1926 2. Wach- und Artillerieoffizier auf dem Torpedoboot G 8.

01.10.1926 - 31.10.1926 Zur Verfügung des Kommandos der Marinestation Ostsee.

00.11.1926 - 00.09.1929 Kompanieoffizier an der Marineschule, Kiel-Friedrichsort bzw. ab dem 29.09.1927 Adjutant. In dieser
Zeit erfolgten diverse Wiederholungslehrgänge an der Küstenartillerieschule, der
Schiffsartillerieschule sowie vom 19.04.1929 - 03.05.1929 ein Flakmaschinenlehrgang für Offiziere.

00.09.1929 - 21.10.1929 Kommandant des Artillerieschulbootes Hay.

22.10.1929 - 02.11.1929 Navigationsbelehrungsfahrt auf dem Vermessungsschiff METEOR.

03.11.1929 - 06.01.1930 Kommandant des Artillerieschulbootes HAY.

07.01.1930 - 16.01.1930 Gasschutzlehrgang an beim Sperrversuchskommando.

17.01.1930 - 00.09.1931 Kommandant des Artillerieschulbootes HAY.

00.09.1931 - 00.09.1933 Kompanieführer in der V. Marine-Artillerieabteilung, Pillau.

00.09.1933 - 00.01.1934 Referent der Schiffsstammdivision.

00.02.1934 - 00.10.1935 Referent beim 2. Admiral der Ostsee.

00.10.1935 - 00.04.1936 Ausbildung an der U-Schule, Kiel.

00.05.1936 - 00.08.1936 Zur Verfügung des Führers der U-Boote.

03.08.1936 - 11.08.1936 Baubelehrung für U 27 bei der Marinelehrwerkstatt, Wilhelmshaven.

12.08.1936 - 04.10.1937 Kommandant von U 27.

00.10.1937 - 00.09.1939 Chef der U-Flottille SALTZWEDEL, Wilhelmshaven zugleich in 00.08.1939 Führer der U-Boote West.

00.09.1939 - 00.06.1940 Kommandeur der U-Schule, Neustadt.

00.06.1940 - 00.11.1941 Kommandeur der 1. U-Lehrdivision, Neustadt.

00.12.1941 - 13.02.1942 Baubelehrung für U 178 bei der 1. Kompanie/Kriegsschiffbaulehrabteilung U-Nordsee, Bremen.

14.02.1942 - 21.02.1943 Kommandant von U 178.

00.02.1943 - 00.02.1944 Kommandeur der Torpedoschule, Flensburg-Mürwik.

00.02.1944 - 00.03.1945 Höherer Kommandeur der Torpedoschulen.

00.03.1945 - 00.04.1945 In der Wehrmachtskommandatur Kiel.

00.04.1945 - 00.05.1945 Seekommandant der Seeverteidigung Schleswig-Holstein, Kappeln.

LITERATURVERWEISE


Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten
1996 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813204902
Seite 110.

Walter Lohmann/Hans H. Hildebrand Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945
1956 - Podzun Verlag - ohne ISBN
Band 3 - Abschnitt 291 - Seite 46.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für Kommandanten - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

Guido Hyronimus - - Hans Ibbeken - - Hans-Adolf Isermeyer - - - - Kommandanten - - I - - Hauptseite

Meine Werkzeuge