03.08.1943

Aus U-Boot-Archiv Wiki

02.08.1943 - - 03.08.1943 - - 04.08.1943 - - - - - - 1943 - - Chronik des U-Boot-Krieges - - Hauptseite

DIENSTAG, 03. AUGUST 1943

CHRONIK (1)


U 19 Schwarzes Meer - CL - Angriff auf gesichteten Tanker. Von der Sicherung abgedrängt.

U 20 Schwarzes Meer - CL - Auf dem Rückmarsch, keine besonderen Vorkommnisse.

U 24 Schwarzes Meer - CL - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse. 05:05 - Vier Detonationen gehört. Handgranaten
oder Lotkörper ?

U 66 Nordatlantik - CD 8531/CD 8297 - Auf dem Rückmarsch. 19:27 Uhr - Rauchwolken gesichtet (CD 8531). Darauf zu gelaufen. 21:35 -
Fliegerangriff von zwei Trägerflugzeugen der CARD (CVE-11) (CD 8297). Der Angriff mit Bordwaffen und Bomben erfolgte völlig
überraschend. Fälschlicherweise wurde Alarm Befohlen. Wurde jedoch noch rechtzeitig vom Kommandanten gestoppt. Die 2-cm-
Flak wurde besetzt und beide Maschine AK voraus gegeben. Der II. Wachoffizier Kurt Schütze beim ersten Anflug durch zwei Schüsse
durch die Brust gefallen. Beim dritten Anflug fallen drei Bomben von denen eine direkt unter den Boot hochgeht. Beim fünften
Anflug fällt Matrose Erich Lorenz nachdem er trotz mehrfacher Verwundung tapfer gekämpft hatte. Beim sechsten Anflug wird
der Kommandant verwundet und fällt kurzzeitig aus. Da Flugzeuge keine Bomben mehr, Alarmtauchen. Der Gefreite Heinz Nitsch,
der auf der Brücke geraucht hatte, wurden beide Oberschenkel durchschossen. Er verstab gegen 03:00 unter Deck. Schwer verletzte:
Kommandant (Unterleibsteckschuß), Fähnrich Pfaff, (Brustdurchschuß). Leicht verletzt: I. WO Leutnant Klaus-Joachim Herbig,
Obersteurmann Werner Fröhlich, Obergefreiter Müller, und die Gefreiten Künkel, Albert Stumpp, Walter Dreweck.

U 68 Biscaya/Lorient - BF 61 - 14:45 - Eingelaufen, mit U 123, in Lorient (BF 61). Einbau eines Hagenuk-Gerätes.

U 73

U 81

U 84

U

EMPFOHLENE LITERATUR

Herbert Ritschel - Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 - 1945 - Band 1 - 15.

Werner Rahn/Gerhard Schreiber - Kriegstagebücher der Seekriegsleitung 1939 - 1945 - Band 1 - 77.

Kriegstagebuch des Befehlshabers der U-Boote. In Englisch auf der Internetseite von U-boat-Archiv: http://www.uboatarchive.net/BDUKTB.htm

Sämtliche Kriegstagebücher der U-Boote, des BdU und aller FdU´s erhältlich beim National Archiv an Recording Administration (NARA) in Washington, 4205 Suitland Road, auf Mikrofilmrollen T 1022/Rollen 3 bis 4188. NARA: http://www.archives.gov/

ANMERKUNGEN

(1) Zu den Planquadratangaben:

Nur Buchstaben (AN, AO, DC, AF usw.) – Diese Angaben sind von mir grob geschätzt. Keine genauen Angaben vorhanden.

Buchstaben + zwei Nummer (AN 95, AO 77, DC 89 usw.) – Diese Angaben stammen meist aus dem KTB des BdU. Da diese meist vom B.d.U. mitgekoppelt wurden, stimmen diese Angaben mit dem genauen Positionen der Boote oft nicht überein. Diese Angaben beziehen sich meisten auf den Zeitpunkt 08:00 Uhr

Buchstaben + vier Nummern (AN 3674, DH 3336, AF 3527 usw.) Diese Angaben stammen fast immer aus dem Kriegstagebuch des jeweiligen Bootes.

Buchstaben + eine Nummer + 0 (DH 90, CH 40, AN 30) Dies bedeutet das das Boot im Planquadrat DH 9 + 0 = unbekannt steht. Daher die 9 und die 0. Die Null steht in diesem Fall für unbekannt.

Wenn mehre Planquadratangaben folgen (AN 3674/DH 3336/AF 3527 usw.) Diese Angaben geben meist dem Weg eines Bootes im Laufe des Tages wieder. Meist folgten die Boote einen Einheitlichen Rhythmus (04:00, 08:00, 12:00, 16:00, 20:00, 00:00 Uhr).

Sollte jemand Fehler feststellen, kann er mich gerne darauf hinweisen. Danke.

PLANQUADRATKARTEN unter: http://www.u-historia.com/uhistoria/tecnico/cartografia/mapas.htm

IN EIGENER SACHE

Sie wollen diese Seiten unterstützen ?

Wenn sie Bilder sowie weiterführende Daten von U-Booten, Schiffen, Kommandanten oder Besatzungsmitgliedern oder gar Kopien von Kriegstagebüchern entbehren können, würde ich mich darüber freuen. Bei Interesse wird auch gern der Name des edlen Spenders genannt.

Speziell für die Chronikseiten bräuchte ich genaue Positionsangaben durch die Planquadrat Angaben.

Danke!

Infos über meine Person und die Verwendung von zur Verfügung gestellten Daten und Dokumenten finden sie hier: Über mich.

E-Mail-Adresse: aang@mdcc-fun.de

02.08.1943 - - 03.08.1943 - 04.08.1943 - - - - 1943 - - Chronik des U-Boot-Krieges - - Hauptseite

Meine Werkzeuge