05.02.1941

Aus U-Boot-Archiv Wiki

04.02.1941 - - 05.02.1941 - - 06.02.1941 - - - - 1941 - - Chronik des U-Boot-Krieges - - Hauptseite

MITTWOCH, 05. FEBRUAR 1941

CHRONIK (1)


U 37 Nordatlantik - Auf dem Marsch ins Operationsgebiet. 00:20 - Feuer von Kap Finisterre in Sicht.

U 43 Lorient - BF 61 - Nach dem sinken des Bootes nach einer Havarie im Hafen von Lorient, wurde es um 17:00 gehoben und gelenzt.
Anschließend ging es in die Werft. Die E-Maschinen mußten komplett gewechselt werden. Das Boot wurde erst wieder im Mai 1941
Einsatzbereit.

U 48 Nordatlantik - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 52 Nordatlantik - 17:20 - U 103 getroffen. Erfahrungsaustausch. 22:25 - Eingang Funkspruch: "Fühlungshalter-Flugzeuge geben als
Peilzeichen Buchstaben A bei auslaufenden, und R bei einlaufenden Geleitügen. Aufklärungsflugzeug Kondor nicht zurückgekehrt.
Flugweg: Südspitze Irland über AL 6720 und 9119 zurück. Achten auf Notruf auf 600-m-Welle".

U 73 Brunsbüttel/Helgoland - AN 96/AN 95 - 14:20 - Ausgelaufen von Brunsbüttel (AN 96). Fahrt im Schlepp von EISFUCHS bis "Elbe 1".
Danach Marsch über die Nordsee nach Helgoland. 20:45 - Eingelaufen in Helgoland (AN 95). Brennstoffübernahme und Klarmachen.

EMPFOHLENE LITERATUR

Herbert Ritschel - Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 - 1945 - Band 1 - 15.

Werner Rahn/Gerhard Schreiber - Kriegstagebücher der Seekriegsleitung 1939 - 1945 - Band 1 - 77.

Kriegstagebuch des Befehlshabers der U-Boote. In Englisch auf der Internetseite von U-boat-Archiv: http://www.uboatarchive.net/BDUKTB.htm

Sämtliche Kriegstagebücher der U-Boote, des BdU und aller FdU´s erhältlich beim National Archiv an Recording Administration (NARA) in Washington, 4205 Suitland Road, auf Mikrofilmrollen T 1022/Rollen 3 bis 4188. NARA: http://www.archives.gov/

ANMERKUNGEN

(1) Zu den Planquadratangaben:

Nur Buchstaben (AN, AO, DC, AF usw.) – Diese Angaben sind von mir grob geschätzt. Keine genauen Angaben vorhanden.

Buchstaben + zwei Nummern (AN 95, AO 77, DC 89 usw.) – Diese Angaben stammen meist aus dem KTB des BdU. Da diese meist vom B.d.U. mitgekoppelt wurden, stimmen diese Angaben mit dem genauen Positionen der Boote oft nicht überein. Diese Angaben beziehen sich meisten auf den Zeitpunkt 08:00 Uhr

Buchstaben + vier Nummern (AN 3674, DH 3336, AF 3527 usw.) Diese Angaben stammen fast immer aus dem Kriegstagebuch des jeweiligen Bootes.

Buchstaben + eine Nummer + 0 (DH 90, CH 40, AN 30) Dies bedeutet das das Boot im Planquadrat DH 9 + 0 = unbekannt steht. Daher die 9 und die 0. Die Null steht in diesem Fall für unbekannt.

Wenn mehre Planquadratangaben folgen (AN 3674/DH 3336/AF 3527 usw.) Diese Angaben geben meist dem Weg eines Bootes im Laufe des Tages wieder. Meist folgten die Boote einen Einheitlichen Rhythmus (04:00, 08:00, 12:00, 16:00, 20:00, 00:00 Uhr).

Sollte jemand Fehler feststellen, kann er mich gerne darauf hinweisen. Danke.

(2) Boot wurde auf dieser Unternehmung versenkt.

PLANQUADRATKARTEN unter: http://www.u-historia.com/uhistoria/tecnico/cartografia/mapas.htm

IN EIGENER SACHE

Sie wollen diese Seiten unterstützen ?

Wenn sie Bilder sowie weiterführende Daten von U-Booten, Schiffen, Kommandanten oder Besatzungsmitgliedern oder gar Kopien von Kriegstagebüchern entbehren können, würde ich mich darüber freuen. Bei Interesse wird auch gern der Name des edlen Spenders genannt.

Speziell für die Chronikseiten bräuchte ich genaue Positionsangaben durch die Planquadrat Angaben.

Danke!

Infos über meine Person und die Verwendung von zur Verfügung gestellten Daten und Dokumenten finden sie hier: Über mich.

E-Mail-Adresse: aang@mdcc-fun.de

04.02.1941 - - 05.02.1941 - - 06.02.1941 - - - - 1941 - - Chronik des U-Boot-Krieges - - Hauptseite

Meine Werkzeuge