Aktionen

Oregon (USA)

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Version vom 29. April 2021, 07:14 Uhr von Andreas (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Oregon ← Oregon → Oregon Express

Nationalität: USA
Typ: Dampftankschiff
Baujahr: 1919
Bauwerft: Moore Shipbuilding Company, Oakland
Reederei: The Texas Company (Texaco), Wilmington
Heimathafen: Wilmington
Kapitän: Ingvald C. Nilsen

SCHIFFSMAßE

Tonnage: 7.017 BRT
Tragfähigkeit: 10.765 t
Länge: 133.70 m
Breite: 17.40 m
Tiefgang: 8.20 m
Geschwindigkeit: 11.5 kn
Bewaffnung: Nein

ROUTE UND FRACHT

Route: Aruba - Melville (USA)
Fracht: 78.000 Barrels Treiböl
Geleitzug: Einzelfahrer

DER ANGRIFF ERFOLGTE DURCH

U-Boot: U 156
Kommandant: Werner Hartenstein
Datum: 28.02.1942
Ort: Nordatlantik, nordöstlich Samaná (Kuba)
Position: 20°44' Nord - 67°52' West
Planquadrat: DO 7192
Waffe: Torpedo
Tote: 6
Überlebende: 30

U 156 sichtete am 28.02.1942 um 00:00 Uhr einen Dampfer, tauchte auf und setzte zum Angriff vor. Um 11:17 Uhr begann Hartenstein das Schiff mit der Artillerie zu beschießen. Aus dem KTB:

2. Schuß Treffer in der Brücke. Dampfer fährt mit 6 sm und Backbord-Hartruder. Leichte Kollision, Blechschäden an der Back. Ausgleichsgewicht 10.5 nach 140. Schuß fortgeflogen. Verschossen: 58 Schuß 10.5 cm, 304 Schuß 3.7 cm, 101 Schuß 2 cm. Tanker brennt hell, Sinken ist anzunehmen.

Vier Stunden nach dem Beschuß, versank die OREGON. Der Kapitän und 5 Besatzungsmitglieder kamen ums Leben. 26 Überlebenden landeten in ihrem Rettungsboot am 04.03.1942 bei Puerto Plata (Dominikanische Republik). 4 Überlebende wurden nach fünf Tagen vom amerikanischen Tanker GULFPENN gerettet und in Philadelphia (USA) an Land gesetzt.

LITERATURVERWEISE

Robert M. Browning Jr. U.S. Merchant Vessel War Casulties of World War II
1996 Naval Institute Press - ISBN- 978-1557500878 - Seite 37.
Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 – 1945 - Deutsche U-Boot-Erfolge von September 1939 - Mai 1945
2008 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205138 - Seite 120.
Erich Gröner Die Handelsflotten der Welt 1942 und Nachtrag 1944
1976 - J.F. Lehmanns Verlag-978-3469005526 - Seite 180, 545.
Herbert Ritschel Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 – 1945 – KTB U 125 – U 170
Eigenverlag - ohne ISBN - Seite 237.
Jürgen Rohwer Axis Submarine Successes of World War Two 1939 – 1945
1998 - Greenhill Books Verlag - ISBN- 978-1853673405 - Seite 82.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für Schiffe - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

Oregon ← Oregon → Oregon Express