U 849

Aus U-Boot-Archiv Wiki

U 848 - - U 849 - - U 850 - - - - Die U-Boote - - Deutsche U-Boote - - Die einzelnen U-Boote - - Hauptseite

DAS BOOT


Typ: IX D2
Bauauftrag: 20.01.1941
Bauwerft: Deschimag AG Weser, Bremen
Baunummer: 1055
Serie: U 847 - U 852
Kiellegung: 20.01.1942
Stapellauf: 31.10.1942
Indienststellung: 11.03.1943
Kommandant: Heinz-Otto Schultze
Feldpostnummer: M - 51 402

DIE KOMMANDANTEN


11.03.1943 - 25.11.1943 Kapitänleutnant Heinz-Otto Schultze

FLOTTILLEN


11.03.1943 - 30.09.1943 Ausbildungsboot 4. U-Flottille
01.10.1943 - 25.11.1943 Frontboot 12. U-Flottille

ERPROBUNG UND AUSBILDUNG


11.03.1943 - 01.10.1943 Ausbildung und Erprobungen bei den einzelnen Kommandos (UAK, TEK, AGRU-Front usw.) und Ausbildungs-
flottillen.

DIE UNTERNEHMUNGEN

1. UNTERNEHMUNG


02.10.1943 - Kiel - - - - - - - - 03.10.1943 - Kristiansand

05.10.1943 - Kristiansand - - - - - - - - 05.10.1943 - Farsund

07.10.1943 - Farsund - - - - - - - - 25.11.1943 - Verlust des Bootes

U 849, unter Kapitänleutnant Heinz-Otto Schultze, lief am 02.10.1943 von Kiel aus. Nach dem Marsch über die Ostsee, Brennstoff- und Wasserergänzung in Kristiansand, sowie Einlaufen in Farsund wegen Schlechtwetter, operierte das Boot im Mittelatlantik, im Südatlantik und westlich der Kongomündung. Schiffe konnten nicht versenkt oder beschädigt werden. Nach 54 Tagen wurde U 849 selbst, von einem amerikanischen Flugzeug versenkt.

Chronik 02.10.1943 – 25.11.1943: (die Chronikfunktion für U 849 ist noch nicht verfügbar)

02.10.1943 - 03.10.1943 - 04.10.1943 - 05.10.1943 - 06.10.1943 - 07.10.1943 - 08.10.1943 - 09.10.1943 - 10.10.1943 - 11.10.1943 - 12.10.1943 - 13.10.1943 - 14.10.1943 - 15.10.1943 - 16.10.1943 - 17.10.1943 - 18.10.1943 - 19.10.1943 - 20.10.1943 - 21.10.1943 - 22.10.1943 - 23.10.1943 - 24.10.1943 - 25.10.1943 - 26.10.1943 - 27.10.1943 - 28.10.1943 - 29.10.1943 - 30.10.1943 - 31.10.1943 - 01.11.1943 - 02.11.1943 - 03.11.1943 - 04.11.1943 - 05.11.1943 - 06.11.1943 - 07.11.1943 - 08.11.1943 - 09.11.1943 - 10.11.1943 - 11.11.1943 - 12.11.1943 - 13.11.1943 - 14.11.1943 - 15.11.1943 - 16.11.1943 - 17.11.1943 - 18.11.1943 - 19.11.1943 - 20.11.1943 - 21.11.1943 - 22.11.1943 - 23.11.1943 - 24.11.1943 - 25.11.1943

DIE VERLUSTURSACHE


Boot: U 849
Datum: 25.11.1943
Letzter Kommandant: Heinz-Otto Schultze
Ort: Südatlantik
Position: 06°30' Süd - 05°40' West
Planquadrat: FN 2198
Verlust durch: Consolidated B-24 Liberator
Tote: 63
Überlebende: 0

U 849 wurde am 25.11.1943, im Südatlantik westlich der Kongo-Mündung, durch Wasserbomben der Liberator B-6 der US-Navy Squadron VB-107, geflogen von Marion Dawkins, versenkt. Das Boot befand sich auf dem Marsch in den Indischen Ozean.

DIE BESATZUNG

Am 25.11.1943 kamen ums Leben: (63 Personen) v.l.n.r.

Altgen, August Ansbach, Arnhold Barth, Heinz
Becker, Fritz Dechant, Otto Dressler, Rudi
Edelmann, Erich Feist, Gerhard Fellner, Friedrich
Fritsch, Karl Gallee, Kurt Grüttner, Erich
Grzybowski, Karl-Heinz Günther, Robert Hartl, Josef
Hartmann, Rudi Heischel, Johann-Erwin Heun, Walter
Hofmann, Alfred Hogg, Emil Hums, Günther
Jager, Werner Janzen, Wilhelm Jüppner, Werner
Kamp, Rolf Karl, Meinhard Kisskalt, Waldemar
Kleen, Heinrich Klein, Gustav Klein, Werner
Kopke, Paul-Hermann Kretschmer, Erwin Kuhn, Alfred
Langer, Emil Madack, Horst Mahlack, Horst
Markart, Siegfried Meltsch, Alfred Mennig, Walter
Metzker, Jürgen Müller, Wilhelm Pelkmann, Hugo
Pettenpaul, Herbert Pfeiffer, Albert Pippke, Walter
Populo, Rudolf Ratzenboeck, Robert Reimann, Erich
Rennert, Rudolf Roggenkamp, Heinz Schmeltzer, Ernst
Schmitz, Gerhard Schultze, Heinz-Otto Schulz, Heinz
Dr. Setzer, Heinrich Stalljohann, Walter Stief, Josef
Thempel, Wilhelm Tretbar, Rudolf Vennewald, Anton
Witt, Willi Zehnpfennig, Wilhelm Ziele, Johannes

LITERATURVERWEISE


Clay Blair Der U-Boot-Krieg - Die Gejagten 1942 - 1945
1999 - Heyne Verlag - ISBN-978-3453160590
Seite 543, 551, 624.

Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten
1996 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813204902
Seite 220.

Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - U-Boot-Bau auf deutschen Werften
1997 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205121
Seite 105, 106, 211.

Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Verluste von September 1939 bis Mai 1945
2008 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205145
Seite 173.

Herbert Ritschel Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 – 1945 - KTB U 661 - U 849
Eigenverlag ohne ISBN
Seite 356.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für U-Boote - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

U 850 - - U 849 - - U 850 - - - - Die U-Boote - - Deutsche U-Boote - - Die einzelnen U-Boote - - Hauptseite

Meine Werkzeuge