U 649

Aus U-Boot-Archiv Wiki

U 648 - - U 649 - - U 650 - - - - Die U-Boote - - Deutsche U-Boote - - Die einzelnen U-Boote - - Hauptseite

DAS BOOT (1)


Typ: VII C
Bauauftrag: 10.04.1941
Bauwerft: Blohm & Voss, Hamburg
Baunummer: 149
Serie: U 551 - U 650
Kiellegung: 12.01.1942
Stapellauf: 30.09.1942
Indienststellung: 19.11.1942
Kommandant: Raimund Tiesler
Feldpostnummer: M - 50 727

DIE KOMMANDANTEN (2)


19.11.1942 - 24.02.1943 Oberleutnant zur See Raimund Tiesler

DIE FLOTTILLEN


19.11.1942 - 24.02.1943 Ausbildungsboot 5. U-Flottille

ERPROBUNGEN UND AUSBILDUNG


19.11.1942 - 24.02.1943 Erprobung und Ausbildung bei den einzelnen Kommandos (UAK, TEK, AGRU-Front usw.) und Ausbildungs-
flottillen.

DIE VERLUSTURSACHE


Boot: U 649
Datum: 24.02.1943
Letzter Kommandant: Raimund Tiesler
Ort: Ostsee
Position: 55°15' Nord - 17°15'Ost
Planquadrat: AO 9418
Verlust durch: U 232
Tote: 35
Überlebende: 11

U 649 wurde am 24.02.1943 um 05:00 Uhr, in der Ostsee bei Hela, noch in der Ausbildung befindlich, bei einer Kollision mit dem deutschen Unterseeboot U 232, versenkt.

DIE BESATZUNG

Am 24.02.1943 kamen ums Leben: (35 Personen)

Barthel, Walter Böttcher, Heinz-Gustav Broecker, Heinrich-Paul
Brügge, Rudolf Cornehl, Wilhelm Füg, Rudolf-Albrecht
Geller, Alwin Göhre, Otto Heene, Richard
Hertel, Hermann Hillmann, Fritz Jacke, Hermann
Jacob, Georg Jordan, Friedrich Kesenheimer, Hermann
Körting, Robert Kuhl, Gustav Kulbarsch, Werner
Kürten, Josef Löffler, Horst Neuhaus, Wilhelm
Niesenhaus, Karl Oertel, Gerhardt Pickert, Gerhard
Pietrass, Helmut Pitzal, Friedrich-Josef Ranacher, Fritz
Rösler, Friedrich Schneider, Heinz Schröder-Richter, Ernst
Sommer, Klaus Sommer, Werner-Erwin Stein, August
Sterk, Bernhard Tucque, Gerhard

Überlebende des 24.02.1943: (1 Personen) (3)

Tiesler, Raimund

Vor dem 24.02.1943: (2 Personen) (4)

Helms, Werner Sell, Herbert

Einzelverluste: (1 Personen)

Altmann, Erich

EMPFOHLENE LITERATUR

Busch/Röll - Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten - S. 242.

Busch/Röll - Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - U-Boot-Bau auf deutschen Werften - S. 94, 223.

Busch/Röll – Der U-Boot Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Verluste von September 1939 bis Mai 1945 - S. 80.

Ritschel - Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 – 1945 - KTB U 600 - U 660 – S. 279.

ANMERKUNGEN

(1) Bild von U 649 ist nicht vorhanden.

(2) Hier wird immer der letzte Dienstgrad des Kommandanten genannt den er auf dem Boot inne hatte. Für näheres, bitte auf den Namen des jeweiligen Kommandanten klicken.

(3) Liste der Überlebenden unvollständig. Nicht ermittelt.

(4) Hier sind Besatzungsmitglieder aufgeführt die zwischen der Indienststellung und dem letzten Auslaufen auf dem Boot, zeitweise, gedient haben. Die Angaben sind unvollständig.

Weitere Suchadressen Klicke hier : Such-Adressen

IN EIGENER SACHE

Sie wollen diese Seiten unterstützen ?

Wenn sie Bilder sowie weiterführende Daten von U-Booten, Kommandanten oder Besatzungsmitgliedern oder gar Kopien von Kriegstagebüchern entbehren können, würde ich mich darüber freuen. Bei Interesse wird auch gern der Name des edlen Spenders genannt. Danke!

Infos über meine Person und die Verwendung von zur Verfügung gestellten Daten und Dokumenten finden sie hier: Über mich.

E-Mail-Adresse: aang@mdcc-fun.de

U 648 - - U 649 - - U 650 - - - - Die U-Boote - - Deutsche U-Boote - - Die einzelnen U-Boote - - Hauptseite

Meine Werkzeuge