Nanking

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Namaz - - Nanking - - Napier Star - - Schiffe - - - - - Handelsschiffe - - N - - Hauptseite

SCHIFFSDATEN


Nationalität: Schweden
Typ: Motorfrachtschiff
Baujahr: 1924
Bauwerft: Aktiebolag Götaverken, Göteborg
Reederei: Axel Broström &. Son (Aktiebolag Svenska Ostasiatiska Kompaniet/Swedish East Asiatic Company Limited),
Göteborg
Heimathafen: Göteburg
Kapitän: Lars Hugo Berggren

SCHIFFSMAßE


Tonnage: 5.931 BRT

Tragfähigkeit: 9.830 t

Länge: 135.25 m

Breite: 17.09 m

Tiefgang: 8.17 m

Geschwindigkeit: 12 kn

Bewaffnung: -

ROUTE UND FRACHT


Route: Bombay (Indien) - Mormugao (Indien) - Kapstadt (Südafrika) - Takoradi (Ghana) - Freetown (Sierra Leone) -
Liverpool (Großbritannien)

Fracht: 8.500 t Zyanid Erz, Erdnüsse und Baumwolle

Geleitzug: Einzelfahrer

DER ANGRIFF ERFOLGTE DURCH


U-Boot: U 123
Kommandant: Horst von Schroeter
Datum: 29.04.1943
Ort: Mittelatlantik südwestlich Monrovia (Liberia)
Position: 05°10' Nord - 11°10' West
Planquadrat: EU 4787
Waffe: Torpedo
Tote (Schiff): 0
Überlebende (Schiff): 32

U 123 sichtete am 29.04.1943 um 19:44 Uhr die Mastspitzen eines Dampfers und setzte zum Angriff vor. Um 23:44 Uhr schoß von Schroeter zwei Torpedos auf das Schiff. Einer dieser Torpedos traf die NANKING Backbord achtern. Nach einer Mittelhohen, sehr dunklen Sprengwolke, drehte der Dampfer und setzte die Rettungsboote aus. Der Fangschuß, am 30.04.1943 um 00:01 Uhr, ging fehl. Kurz vor dem erneuten Abschuß eines Torpedos, um 00:13 Uhr stellte sich das Schiff auf den Kopf und versank über den Bug. Es gab keine Verluste. Der Kapitän und 5 Besatzungsmitglieder landeten in ihrem Rettungsboot bei Grand Bassa (Liberia). 26 Besatzungsmitglieder landeten in einem anderen Rettungsboot bei Santa Cruz (Kanarische Inseln).

LITERATURVERWEISE


Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 – 1945 - Deutsche U-Boot-Erfolge von September 1939 - Mai 1945
2008 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205138
Seite 103.

Erich Gröner Die Handelsflotten der Welt 1942 und Nachtrag 1944
1976 - J.F. Lehmanns Verlag-978-3469005526
Seite 169, 447.

Roger W. Jordan The Worlds Merchant Fleets 1939: The Particulars and Wartime Fates of 6,000 Ships
1998 - US-Naval Inst.PR Verlag - ISBN- 978-1591149590
Seite 363, 572.

Herbert Ritschel Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 – 1945 – KTB U 100 – U 124
Eigenverlag - ohne ISBN
Seite 274.

Jürgen Rohwer Axis Submarine Successes of World War Two 1939 – 1945
1998 - Greenhill Books Verlag - ISBN- 978-1853673405
Seite 164.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für Schiffe - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

Namaz - - Nanking - - Napier Star - - Schiffe - - - - - Handelsschiffe - - N - - Hauptseite

Meine Werkzeuge