Naeco

Aus U-Boot-Archiv Wiki

N.T. Nielson Alonso - - Naeco - - Naftilos - - Schiffe - - - - - Handelsschiffe - - N - - Hauptseite

SCHIFFSDATEN


Nationalität: USA
Typ: Dampftankschiff
Baujahr: 1918
Bauwerft: Bethlehem Shipbuilding Corporation, Wilmington
Reederei: Pennsylvania Shipping Company (Chas Kurz & Company Incorporation), Philadelphia
Heimathafen: Wilmington
Kapitän: Emil H. Engelberecht

SCHIFFSMAßE


Tonnage: 5.373 BRT

Tragfähigkeit: 8.649 t

Länge: 130.45 m

Breite: 16.28 m

Tiefgang: 7.79 m

Geschwindigkeit: 10 kn

Bewaffnung: Nein

ROUTE UND FRACHT


Route: Houston (USA) - Seawarren (USA)

Fracht: 72.000 Barrels Flugbenzin und 25.000 Barrels Heizöl

Geleitzug: Einzelfahrer

DER ANGRIFF ERFOLGTE DURCH


U-Boot: U 124
Kommandant: Johann Mohr
Datum: 23.03.1942
Ort: Nordatlantik südöstlich Wilmington (USA)
Position: 33°59' Nord - 76°40' West
Planquadrat: DC 1194
Waffe: Torpedo
Tote (Schiff): 24
Überlebende (Schiff): 14

U 124 sichtete am 23.03.1942 um 10:06 Uhr einen Tanker und setzte zum Angriff an. Um 10:22 Uhr schoß Mohr den ersten Torpedo, der fehl ging. Der zweite Torpedo, um 10:23 Uhr, traf die NAECO an Steuerbord hinter dem Mast. Der Treffer verursachte Feuer in Vor- und Achterschiff. Der Tanker brach in zwei Teile. Das Heckteil sank gegen 15:30 Uhr, das Bugteil wurde am späten Nachmittag vom amerikanischen Zerstörer USS ROPER (DD-147) durch Artillerie versenkt. Der Kapitän und 23 Besatzungsmitglieder kamen ums Leben. 12 Besatzungsmitglieder wurden vom amerikanischen Küstenwachschiff USS DIONE (WPC-107), 1 Besatzungsmitglied wurde vom amerikanischen Minensucher USS OSPREY (AM-56) und 1 Besatzungsmitglied vom amerikanischen Schlepper USS UMPQUA (ATO-25) gerettet. Alles 14 Überlebenden wurden in Morehead City (USA) an Land gesetzt.

LITERATURVERWEISE


Robert M. Browning Jr. U.S. Merchant Vessel War Casulties of World War II
1996 Naval Institute Press - ISBN- 978-1557500878
Seite 54, 55.

Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 – 1945 - Deutsche U-Boot-Erfolge von September 1939 - Mai 1945
2008 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205138
Seite 106.

Erich Gröner Die Handelsflotten der Welt 1942 und Nachtrag 1944
1976 - J.F. Lehmanns Verlag-978-3469005526
Seite 169.

Roger W. Jordan The Worlds Merchant Fleets 1939: The Particulars and Wartime Fates of 6,000 Ships
1998 - US-Naval Inst.PR Verlag - ISBN- 978-1591149590
Seite 409, 583.

Herbert Ritschel Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 – 1945 – KTB U 100 – U 124
Eigenverlag - ohne ISBN
Seite 299.

Jürgen Rohwer Axis Submarine Successes of World War Two 1939 – 1945
1998 - Greenhill Books Verlag - ISBN- 978-1853673405
Seite 87.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für Schiffe - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

N.T. Nielson Alonso - - Naeco - - Naftilos - - Schiffe - - - - - Handelsschiffe - - N - - Hauptseite

Meine Werkzeuge