Crew 1940

Aus U-Boot-Archiv Wiki


Crew 40 (1)

607 Seeoffiziersanwärter

149 Ingenieuroffiziersanwärter

53 Sanitätsoffiziersanwärter

68 Baubeamtenanwärter

75 Waffenoffiziersanwärter

25 Verwaltungsoffizieranwärtern.

Alle wurden zum 01.10.1940 eingestellt und erhielten immer noch eine dreimonatige Grundausbildung. Dann allerdings entfiel die Segelschulschiffzeit, dafür mußten diese Anwärter sofort für fünf Monate an Bord von Einheiten der Kriegsmarine Dienst tun, wo sie auch zum Seekadett befördert wurden. Natürlich entfiel die Auslandsreise auf den Schulkreuzern und den Anwärtern standen nur vier Monate zur Verfügung, um sich in Flensburg-Mürwik auf dem Offizierhauptlehrgang die notwendigsten Kenntnisse anzueignen. Eine Fähnrichprüfung, früher als Seekadettenexamen bezeichnet, fand nicht statt. Trotzdem aber erfolgte im August 1941 die Beförderung zum Fähnrich. Im Oktober desselben Jahres wurde die (eingeschränkte) Offizierhauptprüfung abgelegt. Danach folgte ein Wechsel von Lehrgängen und Frontverwendungen. Am 01.01.1943 erfolgte nach nur 27 Monaten die Beförderung zum Leutnant.


Zur Crew 40 gehörten folgende U-Boot-Kommandanten (39 Personen):


Anmerkungen

(1) Eine Crew ist immer ein Jahrgang der Offiziersanwärter in der Kaiserlichen Marine, der Reichsmarine, der Kriegsmarine sowie auch heute noch in der Bundesmarine. Dieser genaue Hinweis auf die gemeinsame Jahre der Ausbildung, schweißte die späteren Offiziere zusammen, man blieb in Verbindung und man zog sich gegenseitig die Karriereleiter hoch, wenn aus diesem Jahrgang schon besonders tüchtige Offiziere entstanden waren.

Crew

Meine Werkzeuge