16.04.1940

Aus U-Boot-Archiv Wiki

15.04.1940 - - 16.04.1940 - - 17.04.1940 - - - - 1940 - - Chronik des U-Boot-Krieges - - Hauptseite

DIENSTAG, 16. APRIL 1940

CHRONIK (1)


U 3 Nordsee – AN 3718/AN 3468/AN 3544/AN 3541/AN 3544/AN 3510/AN 3199 - 08:00 - Im Operationsgebiet gekreuzt. 22:30 -
Feindliches U-Boot in Sicht. Angriff. Der geschossene Torpedo geht vorbei (AN 3199). 22:55 - Starke Detonation, wahrscheinlich eigener Torpedo. U 3 schoß den Torpedo auf das britische U-Boot PORPOISE (N.14), die um 22:49 ebenfalls 6 Torpedos auf U 3 schoß, die nicht trafen.

U 5 Nordsee - AN 3561/AN 3529/AN 3538/AN 3539 - Rege Luftaufklärung. Keine Dampfer.

U 6 Nordsee - AN 3527/AN 3516/AN 3279/AN 3521 - 22:48 - Unterwasserdetonationen weit weg (AN 3521).

U 7 Nordsee - AN 24 - Auf dem Marsch ins Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 9 Nordmeer - AF 82 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 10 Nordsee – AN 22 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 13 Nordmeer - AF 7890 - 15:19 - Torpedo auf gesichteten Zerstörer geht fehl. Frühzünder. Keine Verfolgung.

U 14 Nordmeer - AF 8452/AF 8274/AF 8252/AF 8227/AF 8226/AF 5895 - Eingang Funkspruch: "Ab 08:00 Neue Wartestellung U 14
und U 9 Planquadrat AF 5930."

U 17 Nordsee – AN 31 - Auf dem Marsch ins Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 19 Nordmeer – AF 7945/AF 7941 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse. Nachmittags einem Zerstörer ausgewichen.

U 21 Kristiansand – AN 36 - 20:00 - U 21 verläßt, nach der Aufbringung durch die Norweger am 27.03.1940, Kristiansand und geht
zurück nach Kiel.

U 23 Nordsee – AN 2919/AN 2476 - 00:00 - Rohr III klar zum Schuß auf das am Vortag gesichtete U-Boot. 01:18 - Detonation an Land,
gewaltige Sprengsäule. 07:00 - Torpedolaufbahn ausgewichen. 20:00 - Im GHG wieder U-Bootgeräusche. 22:00 - Aufgetaucht.

U 24 Nordsee – AN 28 - Im Operationsgebiet. Keine besonderen Vorkommnisse. 13:17 - Eingang Funkspruch: "Neue Position Bodo 4".

U 25 Nordmeer – AF 3619/AF 3616/AF 3618 - 16:30 - U 51 auslaufend in Sicht (AF 3618). Sonst fast kein Verkehr.

U 26 Nordsee – AN 43 - Auf dem Marsch nach Trondheim, keine besonderen Vorkommnisse.

U 30 Nordmeer – AF 8291/AF 8516 - 05:28 - Boot steht vor Leuchtfeuer Ona. U 52 getroffen (AF 8291). Erkennungssignal
Austausch. 14:11 - Eingang Funkspruch: "Neue Wartestellung in AF 8510 besetzen". 21:00 – Leichten Kreuzer gesichtet (AF 8516).

U 34 Nordmeer – AF 6470 - 02:05 und um 03:53 jeweils Zerstörer gesichtet. Kein Angriff ist einfach zu schnell.

U 37 Bergen/Nordsee AN 24 - 05:30 – Ausgelaufen von Bergen. 06:14 - Kommando zum untersuchen des Leuchtturmes "Tekslen"
abgesetzt. 08:12 - Fliegerangriff. Drei Fliegerbomben. Zweiten Angriff abgewehrt. 08:30 - das abgesetzte Kommando wieder an Bord genommen. 08:53 - auf Befehl des Admirals norwegische Westküste, Leuchtturm mit 8 Schuß aus der 10,5-cm Kanone zerstört. Rückmarsch nach Deutschland.

U 38 Nordmeer – AF 36 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 43 Nordmeer – AF 8714/AF 8443/AF 8182/AF 8159/AF 8167/AF 8169 - Auf der Transportfahrt nach Trondheim, keine besonderen
Vorkommnisse.

U 46 Nordmeer – AF 3530/AF 3558/AF 3736 - 17:30 - Eingang Funkspruch: "Rückmarsch antreten" (AF 3530). 18:25 - Leichter
Kreuzer in 8000 m gesichtet. Alarmtauchen. 24:00 - Eingang Funkspruch: "Neue Warteaufstellung westlich Asvaer" (AF 3736).

U 47 Nordmeer – AG 1127 - 01:36 - acht weitere Torpedos auf den am Vortag angegriffenen Dampfer. Wieder keine Detonationen.
Einer Explodiert an einem Felsen. 01:37 - Bei drehen zum Heckschuß aufgelaufen. Boot sitzt fest. Mit Maschine hin und her gefahren. Besatzung läuft an Oberdeck hin und her. 01:45 - Morsespruch von Fischdampfer. 01:53 - Boot kommt frei (AG 1127). 01:55 - Mit einem Knall fällt der Steuerborddiesel aus.

U 48 Nordmeer – AF 31 - Auf dem Rückmarsch, keine besonderen Vorkommnisse.

U 51 Nordmeer – AF 3392/AF 3532/AF 6165 - 00:20 - Eingang Funkspruch: "U 48 und U 51 Rückmarsch antreten" (AF 3392).
18:45 - Kreuzer gesichtet. Keine Angriffgelegenheit (AF 3532). 18:53 - Achteraus taucht U-Boot auf. (U 25). 22:30 - Eingang Funkspruch: "U 51 Wartestellung 65°30' Nord" (AF 6165).

U 52 Nordmeer – AF 8291/AF 8610/AF 8615 - 05:28 - U 30 vor Leuchtfeuer Ona getroffen (AF 8291). Erkennungssignal
Austausch. 05:38 - Marsch durch den Buddypet und den Julsund, in den Romdalsfjord und Isfjord. 23:05 - Ausgang Funkspruch: "In den Fjorden nichts in Sicht". 23:15 - Alarmtauchen vor einlaufenden Torpedoboot. 23:30 - Dieses wirft eine Wasserbombe. Keine Schäden (AF 8615).

U 56 Nordmeer – AF 78 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 57 Bergen/Nordsee - AN - 03:25 - Längsseits der Carl Peters festgemacht. Von U 37 bis 06:30 Proviant und
destilliertes Wasser übernommen. 09:15 - Ausgelaufen aus Bergen. Marsch im Geleit der "THERESIA L.M. RUSS" bis 11:16 -

U 58 Nordsee/Bergen – AN 2473/AN 2476/AN 2484 - 18:45 - Von Sperrbrecher aufgenommen. Marsch mit U 59 nach Bergen. 21:20 -
Eingelaufen in Bergen (AN 24). 21:28 - 22:05 - Fliegeralarm. Klar zum Tauchen. Anschließend Brennstoff, Wasser und Proviant übernommen. Proviant unzureichend, nur Trockenkartoffeln. MG/C30 und Zubehör sowie 600 Schuß Munition an BREMSE abgegeben.

U 59 Nordsee/Bergen – AN 2485/AN 2483 - 15:30 - Warten auf U 58. Fünf Mal Erkennungssignal Austausch mit deutschen Flugzeugen.
16:31 - Anflug von drei Flugzeugen. Erkennungssignal wird beantwortet. Getaucht. Auf 20 m fünf Bomben und MG Beschuß. 18:45 - Aufgetaucht. Marsch mit U 58 nach Bergen. 23:25 - Eingelaufen in Bergen (AN 24). Brennstoff- und Proviant übernahme. Keine Kalipatronen. Frischwasser und Sauerstoff übernommen. Abgabe des MG/C30 samt Munition.

U 60 Nordmeer – AF 8251 - 16:45 - Eingang Funkspruch: "U 34, U 50, U 60 und U 62 bilden Gruppe Folla.
U 34 westlich Kya nördliche Breite Kya. U 50 südlich davon. U 60 10°33,0' Ost. U 62 östlich davon. Vorstöße in Namsenfjord bei geeigneten Verhältnissen anheimgestellt".

U 61 Nordmeer – AF 8474/AF 8417/AF 8174/AF 8148/AF 8153/AF 8241 - 15:20 - Eingang Funkspruch: "Neue Wartestellung U 61
westlich Grip-LF" (AF 8174).

U 62 Nordmeer – AF 8435 - 16:00 - Eingang Funkspruch: "U 62 neue Wartestellung vor dem Namsenfjord".

U 65 Nordmeer – AB 8771/AB 9747/AB 9771 - 00:15 – Nach Waboverfolgung aufgetaucht. Ruhe für Besatzung. Vor Andesnes Aufklärung
des Andfjord.

EMPFOHLENE LITERATUR

Herbert Ritschel - Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 - 1945 - Band 1 - 15.

Werner Rahn/Gerhard Schreiber - Kriegstagebücher der Seekriegsleitung 1939 - 1945 - Band 1 - 77.

Kriegstagebuch des Befehlshabers der U-Boote. In Englisch auf der Internetseite von U-boat-Archiv: http://www.uboatarchive.net/BDUKTB.htm

Sämtliche Kriegstagebücher der U-Boote, des BdU und aller FdU´s erhältlich beim National Archiv an Recording Administration (NARA) in Washington, 4205 Suitland Road, auf Mikrofilmrollen T 1022/Rollen 3 bis 4188. NARA: http://www.archives.gov/

ANMERKUNGEN

(1) Zu den Planquadratangaben:

Nur Buchstaben (AN, AO, DC, AF usw.) – Diese Angaben sind von mir grob geschätzt. Keine genauen Angaben vorhanden.

Buchstaben + zwei Nummer (AN 95, AO 77, DC 89 usw.) – Diese Angaben stammen meist aus dem KTB des BdU. Da diese meist vom B.d.U. mitgekoppelt wurden, stimmen diese Angaben mit dem genauen Positionen der Boote oft nicht überein. Diese Angaben beziehen sich meisten auf den Zeitpunkt 08:00 Uhr

Buchstaben + vier Nummern (AN 3674, DH 3336, AF 3527 usw.) Diese Angaben stammen fast immer aus dem Kriegstagebuch des jeweiligen Bootes.

Buchstaben + eine Nummer + 0 (DH 90, CH 40, AN 30) Dies bedeutet das das Boot im Planquadrat DH 9 + 0 = unbekannt steht. Daher die 9 und die 0. Die Null steht in diesem Fall für unbekannt.

Wenn mehre Planquadratangaben folgen (AN 3674/DH 3336/AF 3527 usw.) Diese Angaben geben meist dem Weg eines Bootes im Laufe des Tages wieder. Meist folgten die Boote einen Einheitlichen Rhythmus (04:00, 08:00, 12:00, 16:00, 20:00, 00:00 Uhr).

Sollte jemand Fehler feststellen, kann er mich gerne darauf hinweisen. Danke.

PLANQUADRATKARTEN unter: http://www.u-historia.com/uhistoria/tecnico/cartografia/mapas.htm

IN EIGENER SACHE

Sie wollen diese Seiten unterstützen ?

Wenn sie Bilder sowie weiterführende Daten von U-Booten, Schiffen, Kommandanten oder Besatzungsmitgliedern oder gar Kopien von Kriegstagebüchern entbehren können, würde ich mich darüber freuen. Bei Interesse wird auch gern der Name des edlen Spenders genannt. Danke!

Infos über meine Person und die Verwendung von zur Verfügung gestellten Daten und Dokumenten finden sie hier: Über mich.

E-Mail-Adresse: aang@mdcc-fun.de

15.04.1940 - - 16.04.1940 - - 17.04.1940 - - - - 1940 - - Chronik des U-Boot-Krieges - - Hauptseite

Meine Werkzeuge