Aktionen

U 475

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Version vom 17. August 2023, 06:20 Uhr von Andreas (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

!!! Zur richtigen Darstellung der Seiten auf ihrem Computer Bitte unbedingt die Anmerkungen beachten Klick hier → Anmerkungen !!!

U 474 ← U 475 → U 476

Typ: VII C
Bauauftrag: 10.04.1941
Bauwerft: Deutsche Werke AG, Kiel
Serie: U 465 - U 486
Baunummer: 306
Kiellegung: 05.09.1942
Stapellauf: 28.05.1943
Indienststellung: 07.07.1943
Kommandant: Otto Stoeffler
Feldpostnummer: M - 53 401

Kommandanten

07.07.1943 - 03.05.1945 Kapitänleutnant Otto Stoeffler

Flottillen

07.07.1943 - 31.07.1944 Ausbildungsboot 5. U-Flottille Kiel - Klick hier → Ausbildung U 475
01.08.1944 - 15.02.1945 Frontboot 8. U-Flottille Danzig
16.02.1945 - 03.05.1945 Frontboot 4. U-Flottille Stettin

Unternehmungen

Verlegungsfahrt
04.07.1944 - Kiel → → → → → → 06.07.1944 - Reval
07.07.1944 - Reval → → → → → → 07.07.1944 - Helsinki
U 475, unter Kapitänleutnant Otto Stoeffler, lief am 04.07.1944 von Kiel aus. Das Boot verlegte, über Reval (Befehlsempfang), nach Helsinki. Am 07.07.1944 lief U 475 in Helsinki ein.
1. Unternehmung
11.07.1944 - Helsinki → → → → → → 11.07.1944 - Kalasika
12.07.1944 - Kalasika → → → → → → 14.07.1944 - Kalasika
15.07.1944 - Kalasika → → → → → → 17.07.1944 - Kalasika
18.07.1944 - Kalasika → → → → → → 20.07.1944 - Kalasika
21.07.1944 - Kalasika → → → → → → 22.07.1944 - Kalasika
24.07.1944 - Kalasika → → → → → → 28.07.1944 - Kalasika
31.07.1944 - Kalasika → → → → → → 05.08.1944 - Esplanade
16.08.1944 - Esplanade → → → → → → 16.08.1944 - Kalasika
16.08.1944 - Kalasika → → → → → → 17.08.1944 - Kalasika
17.08.1944 - Kalasika → → → → → → 17.08.1944 - Kalasika
17.08.1944 - Kalasika → → → → → → 17.08.1944 - Kalasika
17.08.1944 - Kalasika → → → → → → 21.08.1944 - Kalasika
21.08.1944 - Kalasika → → → → → → 21.08.1944 - Esplanade
25.08.1944 - Esplanade → → → → → → 28.08.1944 - Kalasika
28.08.1944 - Kalasika → → → → → → 28.08.1944 - Esplanade
31.08.1944 - Esplanade → → → → → → 31.08.1944 - Helsinki
03.09.1944 - Helsinki → → → → → → 05.09.1944 - Libau
05.09.1944 - Libau → → → → → → 06.09.1944 - Danzig
U 475, unter Kapitänleutnant Otto Stoeffler, lief am 11.07.1944 von Helsinki aus. Das Boot patrouillierte, in mehreren kleinen Unternehmungen, in der Ostsee sowie in der Koivisto- und Narwa-Bucht. Nach insgesamt 57 Tagen und zurückgelegten 2.263,9 sm über und 323,6 sm unter Wasser, lief U 475 am 06.09.1944 in Danzig ein. Nach der Unternehmung erfolgte eine Werftüberholung, dabei wurden eine 8,8-cm-Kanone sowie ein Hohentwiel-Gerät eingebaut.
U 475 konnte auf dieser Unternehmung 1 Bewacher mit 56 ts beschädigen.
Klicke hier → Versenkte oder beschädigte Schiffe
Klick hier → Original KTB für die 1. Unternehmung
2. Unternehmung
14.10.1944 - Danzig → → → → → → 15.10.1944 - Libau
15.10.1944 - Libau → → → → → → 16.11.1944 - Libau
16.11.1944 - Libau → → → → → → 17.11.1944 - Danzig
U 475, unter Kapitänleutnant Otto Stoeffler, lief am 14.10.1944 von Danzig aus. Einen Tag später Erfolgte in Libau eine Einweisung für die östliche Ostsee. Anschließend, patrouillierte das Boot in der Ostsee, dem Finnischen Meerbusen, dem Bottenbusen, bei der Insel Hangö und vor Reval. Der Rückmarsch führte über Libau (Aufnahme Last), nach Danzig. Nach 34 Tagen und zurückgelegten 2.263,9 sm über und 323,6 sm unter Wasser, lief U 475 am 17.11.1944 wieder in Danzig ein.
U 475 konnte auf dieser Unternehmung keine Schiffe versenken oder beschädigen.
Klick hier → Original KTB für die 2. Unternehmung
3. Unternehmung
23.11.1944 - Danzig → → → → → → 03.12.1944 - Libau
03.12.1944 - Libau → → → → → → 04.12.1944 - Danzig
U 475, unter Kapitänleutnant Otto Stoeffler, lief am 23.11.1944 von Danzig aus. Das Boot hatte den Sonderauftrag des Absetzens eines Funktrupps auf Lemland, dieser wurde jedoch wegen schlechtem Wetter nicht durchgeführt. Der Rückmarsch erfolgte über Libau (Bootslast übernommen) nach Danzig. Nach 11 Tagen, lief U 475 am 04.12.1944 wieder in Danzig ein.
U 475 konnte auf dieser Unternehmung keine Schiffe versenken oder beschädigen.
Klick hier → Original KTB für die 3. Unternehmung
4. Unternehmung
23.01.1945 - Danzig → → → → → → 17.03.1945 - Danzig
U 475, unter Kapitänleutnant Otto Stoeffler, lief am 23.01.1945 von Danzig aus. Das Boot operierte in der Ostsee und im Finnischen Meerbusen. Nach 53 Tagen, lief U 475 am 17.03.1945 wieder in Danzig ein.
U 475 konnte auf dieser Unternehmung keine Schiffe versenken oder beschädigen.
Klick hier → Original KTB für die 4. Unternehmung
Verlegungsfahrt
19.03.1945 - Danzig → → → → → → 21.03.1945 - Kiel
U 475, unter Kapitänleutnant Otto Stoeffler, lief am 19.03.1945 von Danzig aus. Das Boot verlegte, als letztes Boot, bei der Räumung von Danzig, nach Kiel. Am 21.03.1945 lief U 475 in Kiel ein.

Verlustursache

Boot: U 475
Datum: 03.05.1945
Letzter Kommandant: Otto Stoeffler
Ort: Kiel
Position: 54°19' Nord - 10°10' Ost
Planquadrat: AO 7727
Verlust durch: Selbstversenkung
Tote: 0
Überlebende: 0
Klick hier → Besatzungsliste U 475
U 475 wurde am 03.05.1945, in Kiel/Tirpitzhafen Liegeplatz 36, bei der Aktion Regenbogen selbst versenkt. Das Boot wurde 1947 verschrottet.
U 475 konnte auf 4 Unternehmungen 1 Bewacher mit 56 ts beschädigen.

Literaturverweise

Busch/Röll - "Die deutschen U-Boot-Kommandanten" - Mittler Verlag 1996 - S. 236. → Amazon
Busch/Röll - "U-Boot-Bau auf deutschen Werften" - Mittler Verlag 1997 - S. 118, 190. → Amazon
Busch/Röll - "Die deutschen U-Boot-Verluste" - Mittler Verlag 2008 - S. 312, 357, 360. → Amazon
Busch/Röll - "Die deutschen U-Boot-Erfolge" - Mittler Verlag 2008 - S. 210. → Amazon
Niestlé - "German U-Boot Losses During World War II" - Verlag Frontline Books 2022 - S. 66. → Amazon
Ritschel - "Kurzfassung KTB Deutscher U-Boote 1939 - 1945 - KTB U 436 - U 500" - Eigenverlag - S. 288 - 293. → Amazon

U 474 ← U 475 → U 476