Mae

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Madoera - - Mae - - Magdalena - - Schiffe - - - - - Handelsschiffe - - M - - Hauptseite

SCHIFFSDATEN


Nationalität: USA
Typ: Dampffrachtschiff
Baujahr: 1918
Bauwerft: Skinner &. Eddy Corporation, Seattle
Reederei: A.H. Bull &. Company Incorporation (A.H. Bull Steamship Company Incorporation), New York
Heimathafen: New York
Kapitän: Willard R. Hudgins

SCHIFFSMAßE


Tonnage: 5.607 BRT

Tragfähigkeit: 8.192 t

Länge: 129.23 m

Breite: 16.51 m

Tiefgang: 7.31 m

Geschwindigkeit: 11.5 kn

Bewaffnung: 1 x 10 cm, 2 x 30 mm

ROUTE UND FRACHT


Route: Trinidad - Georgetown (Guyana)

Fracht: Ballast

Geleitzug: Einzelfahrer

DER ANGRIFF ERFOLGTE DURCH


U-Boot: U 515
Kommandant: Werner Henke
Datum: 17.09.1942
Ort: Mittelatlantik nördlich Georgetown (Guyana)
Position: 08°03' Nord - 58°13' West
Planquadrat: EO 4320
Waffe: Torpedo
Tote (Schiff): 1
Überlebende (Schiff): 40

U 515 sichtete am 16.09.1942 um 15:56 Uhr einen Dampfer und setzte zum Angriff vor. Nachdem das Boot von einem Landflugzeug unter Wasser gedrückt wurde, fand U 515 den Dampfer gegen 22:10 Uhr wieder und lief erneut zum Angriff an. Am 17.09.1942 um 06:25 Uhr schoß Henke einen Torpedo auf das Schiff. Dieser Torpedo traf die MAE an Steuerbord. Sofort wurden die Rettungsboote ausgesetzt, doch der Dampfer sank nicht. Nun begann U 515 das Schiff mit der 10,5 cm Bordkanone zu beschießen. Nachdem der Dampfer brannte und im Sinken begriffen war, verließ U 515 den Ort. Das Schiff sank gegen 07:50 Uhr über das Heck. 1 Besatzungsmitglied kam ums Leben. Der Kapitän und 39 weitere Überlebende wurden vom norwegischen Dampfer SÖRVANGEN gerettet, an den britischen Dampfer GYPSUM KING abgegeben, und in Georgetown (Britisch Guyana) an Land gesetzt.

LITERATURVERWEISE


Robert M. Browning Jr. U.S. Merchant Vessel War Casulties of World War II
1996 Naval Institute Press - ISBN- 978-1557500878
Seite 214, 215.

Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 – 1945 - Deutsche U-Boot-Erfolge von September 1939 - Mai 1945
2008 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205138
Seite 221.

Erich Gröner Die Handelsflotten der Welt 1942 und Nachtrag 1944
1976 - J.F. Lehmanns Verlag-978-3469005526
Seite 151, 435.

Roger W. Jordan The Worlds Merchant Fleets 1939: The Particulars and Wartime Fates of 6,000 Ships
1998 - US-Naval Inst.PR Verlag - ISBN- 978-1591149590
Seite 392, 582.

Herbert Ritschel Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 – 1945 – KTB U 501 – U 560
Eigenverlag - ohne ISBN
Seite 119.

Jürgen Rohwer Axis Submarine Successes of World War Two 1939 – 1945
1998 - Greenhill Books Verlag - ISBN- 978-1853673405
Seite 123.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für Schiffe - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

Madoera - - Mae - - Magdalena - - Schiffe - - - - - Handelsschiffe - - M - - Hauptseite

Meine Werkzeuge