12.04.1940

Aus U-Boot-Archiv Wiki

11.04.1940 - - 12.04.1940 - - 13.04.1940 - - - - 1940 - - Chronik des U-Boot-Krieges - - Hauptseite

FREITAG, 12. APRIL 1940

CHRONIK (1)


U 2 Nordsee - AN 34 - Auf dem Rückmarsch. Unterwassermarsch auf 25 m da Boot nicht Alarmtauch klar.

U 3 Wilhelmshaven - AN 98 - 14:50 - Von Reede Wilhelmshaven ausgelaufen. Marsch ins Operationsgebiet. Abbruch. 19:20 -
Eingelaufen in Wilhelmshaven. Sehrohrhalterung defekt. In der Werft erfolgt die Reparatur.

U 4 Nordsee - AN 3434/AN 3437/AN 3456/AN 3482/AN 3721 - Auf dem Rückmarsch, keine besonderen Vorkommnisse.

U 5 Nordsee - AN 35 - Auf Wartestellung, keine besonderen Vorkommnisse.

U 6 Nordsee - AN 31 - Auf Warteposition, keine besonderen Vorkommnisse.

U 7 Nordsee - Insel Marstein - AN 22485 - 16:00 - Norweger verlassen die besetzte Insel. 2 Mann werden als Geiseln festgehalten.

U 9 Nordmeer - AF 87 - Im Operationsgebiet schlechte Sicht mit Schneetreiben.

U 10 Nordmeer - AF 79 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 13 Nordmeer - AF 7899 – Neues Operationsgebiet erreicht. 09:30 - Torpedoexplosion gehört. (U 37).

U 14 Nordsee - AN 24 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 19 Nordmeer – AF 7940 - 21:36 - Laute Detonation gehorcht. U 57 torpedierte Dampfer.

U 21 Marvik - AN 36 - Boot wird nach dem Aufbringen, am 27.03.1940, nach Kristiansand geschleppt.

U 25 Nordmeer – AG 1148 - 14:45 – Im Ofotfjord, U 64 in Sicht. Erfahrungsaustausch. Hat keine großen Schiffe im Westfjord
gesehen. 16:38 - Bombenangriff auf Narvik gehört.

U 30 Nordmeer – AF 9116 - 06:00 - Treffen mit U 34. Lagebericht. Schweißen eines Trägerarmes am Turmluk mit dem Personal von
Z 6 THEODOR RIEDEL der in der Strömen Bucht als Sperr- und Torpedobatterie lag.

U 34 Nordmeer – AF 9116 - 06:00 - Treffen mit U 30. Lagebericht.

U 37 Nordmeer – AF 7836/AF 7829/AF 7835/AF 7830 - 08:44 - Dampfer in Sicht. Angriff. 09:42 - Torpedo auf den Dampfer. Treffer.
Versenkt wurde die STANCLIFF (AF 7834). 11:05 - an Rettungsboote rangelaufen. Zigaretten und eine Flasche Rum abgegeben. 12:32 - U 57 gesichtet. Erkennungssignal und Winkspruchverkehr (AF 7835). 22:00 - Im Bugraum Torpedogeräusch gehorcht. Auf der Brücke keine Torpedolaufbahn gesehen.

U 38 Nordmeer – AF 3773/AF 3812/AF 3570 - 08:15 - Tanker und zwei Zerstörer gesichtet. Kein Angriff (AF 3773). 10:50 -
Erkennungssignal Austausch mit U 47 und U 49 (AF 3812). 12:45 - Alarmtauchen vor Zerstörer. 13:15 - Alarmtauchen vor Zerstörer (AF 3570).

U 43 Wilhelmshaven/Nordsee – AN 98/AN 95 - 17:43 – Ausgelaufen von Wilhelmshaven (AN 98). Beginn der 3. Unternehmung. Marsch
auf Weg Blau. Aufgabe besteht darin 35 t Nachschubgüter nach Narvik, später nach Trondheim umgeleitet, zu bringen.

U 46 Narvik – AG 11/AG 1149 - 08:15 - Eingelaufen. In der Nacht auf Überwachungsposition vor Narvik gewesen. Beim deutschen Dampfer
JAN WELLEM Ergänzungen durchgeführt. 18:20 - Luftangriff. Besatzung bis auf MG-Bedienung von Bord. Keine Beschädigung der Seestreitkräfte Tote und verwundete an Land. 19:55 - Ausgelaufen.

U 47 Nordmeer – AF 5644/AF 61/AF 3812/AF 3496 - Viele Funksprüche über Torpedo Versager. 10:13 - U 38 gesichtet.
Erkennungssignal Austausch (AF 3812). 12:38 - Zerstörer in Sicht. Getaucht zum Angriff. Zerstörer zackt weg und läuft ab (AF 3496).

U 48 Nordmeer - AF 61/AF 3610 - Im Operationsgebiet. Zwei Zerstörer gesichtet (AF 3610):

U 49 Nordmeer – AF 35/AF 3812/AF 3610 - U 38 getroffen (AF 3812). Später 2 Zerstörer gesichtet (AF 3619).

U 51 Nordmeer – AF 3395 - Außer den zwei Zerstörern vom Vortag kein Verkehr. Warten bis Dämmerung für nächsten Angriff.
16:50 - Eingang Funkspruch: "Auf Zerstörer ein Torpedo mit Aufschlagzünder". Zurzeit kein Zerstörer in der Nähe.

U 52 Nordmeer – AF 59/AF 6743 - 21:00 - Angriffsposition im Froan eingenommen. 21:32 - Eingang Funkspruch: "Warteaufstellungen
einnehmen zum Schutz gegen Landungen. U 52 Romdalsfjord auf etwa 07°20' Ost". In die neue Warteposition gelaufen.

U 56 Nordmeer – AF 7925 - 10:45 - Drei Zerstörer gesichtet. Von diesen direkt überlaufen. Keine Bomben. 23:30 - Eingang
Funkspruch: "U 56, neue Wartestellung im Planquadrat AF 7830".

U 57 Nordmeer – AF 7835/AF 7851 - 12:20 - U 37 getroffen (AF 7835). Erfahrungsaustausch. 19:40 - Dampfer gesichtet.
Angriff. 21:23 - Torpedo auf den Dampfer geht fehl (AF 7851).

U 58 Nordmeer – AF 7815 - Neue Wartestellung erreicht. 18:10 – Rauchfahne gesichtet. Verfolgung aufgenommen. 19:10 – Als Handelsdampfer erkannt, kein Angriff.

U 59 Nordmeer – AF 7876 - 06:00 - Im neuen Operationsgebiet. Keine Vorkommnisse.

U 60 Nordsee - AN 2931 - 22:00 - Schneetreiben setzt ein. Sicht 100 m Genaue Bewachung der Fjorde bei dem Wetter nicht möglich.

U 61 Brunsbüttel/Nordsee –AN 96/AN 95 - 08:40 - Nach dem Marsch durch den Kaiser Wilhelm Kanal eingelaufen in Brunsbüttel (AN 96).
11:45 Marsch mit Flakgeleit über Weg I in die Nordsee. 13:55 – "Leuchtschiff F" passiert. 19:00 - Geleit entlassen. 20:00 – Alarm zur Übung. 20:53 – Aufgetaucht.

U 62 Nordsee - AN 29 - Im Operationsgebiet, keine besonderen Vorkommnisse.

U 64 Nordmeer /Narvik – AF 3554/AG 1148 - 13:00 - Insel Baröya gerundet. Zerstörer voraus gesichtet. Batterie hat nur noch
Strom für eine Stunde. Boot in Uferausbuchtung gelegt und Batterie geladen. Zerstörer kommt von Narvik. Getaucht. 14:45 - U 25 getroffen. Erfahrungsaustausch. 16:00 - Eingelaufen in Narvik (AG 1148). Lagebesprechung mit dem B.d.Z. Bay. 17:00 - Luftangriff auf Narvik. Brennstoffübernahme beschleunigt. 23:00 - Ausgelaufen aus Narvik. Marsch in den Herjangsfjord/Lökvik. Dort versucht das Boot auf Grund zu legen. Ufer ist zu abschüssig.

U 65 Nordsee/Nordmeer – AN 2854/AN 2381/AF 8770/AF 8745/AF 8472/AF 8343 - Eingang Funkspruch: "Wartestellung einnehmen
zum Schutz gegen Landungen. U 52 Romdalsfjord, U 65 - Namsenfjord auf 11°08' Ost".

EMPFOHLENE LITERATUR

Herbert Ritschel - Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 - 1945 - Band 1 - 15.

Werner Rahn/Gerhard Schreiber - Kriegstagebücher der Seekriegsleitung 1939 - 1945 - Band 1 - 77.

Kriegstagebuch des Befehlshabers der U-Boote. In Englisch auf der Internetseite von U-boat-Archiv: http://www.uboatarchive.net/BDUKTB.htm

Sämtliche Kriegstagebücher der U-Boote, des BdU und aller FdU´s erhältlich beim National Archiv an Recording Administration (NARA) in Washington, 4205 Suitland Road, auf Mikrofilmrollen T 1022/Rollen 3 bis 4188. NARA: http://www.archives.gov/

ANMERKUNGEN

(1) Zu den Planquadratangaben:

Nur Buchstaben (AN, AO, DC, AF usw.) – Diese Angaben sind von mir grob geschätzt. Keine genauen Angaben vorhanden.

Buchstaben + zwei Nummer (AN 95, AO 77, DC 89 usw. – Diese Angaben stammen meist aus dem KTB des BdU. Da diese meist vom B.d.U. mitgekoppelt wurden, stimmen diese Angaben mit dem genauen Positionen der Boote oft nicht überein. Diese Angaben beziehen sich meisten auf den Zeitpunkt 08:00 Uhr

Buchstaben + vier Nummern (AN 3674, DH 3336, AF 3527 usw.) Diese Angaben stammen fast immer aus dem Kriegstagebuch des jeweiligen Bootes.

Buchstaben + eine Nummer + 0 (DH 90, CH 40, AN 30) Dies bedeutet das das Boot im Planquadrat DH 9 + 0 = unbekannt steht. Daher die 9 und die 0. Die Null steht in diesem Fall für unbekannt.

Wenn mehre Planquadratangaben folgen (AN 3674/DH 3336/AF 3527 usw.) Diese Angaben geben meist dem Weg eines Bootes im Laufe des Tages wieder. Meist folgten die Boote einen Einheitlichen Rhythmus (04:00, 08:00, 12:00, 16:00, 20:00, 00:00 Uhr).

Sollte jemand Fehler feststellen, kann er mich gerne darauf hinweisen. Danke.

PLANQUADRATKARTEN unter: http://www.u-historia.com/uhistoria/tecnico/cartografia/mapas.htm

IN EIGENER SACHE

Sie wollen diese Seiten unterstützen ?

Wenn sie Bilder sowie weiterführende Daten von U-Booten, Schiffen, Kommandanten oder Besatzungsmitgliedern oder gar Kopien von Kriegstagebüchern entbehren können, würde ich mich darüber freuen. Bei Interesse wird auch gern der Name des edlen Spenders genannt. Danke!

Infos über meine Person und die Verwendung von zur Verfügung gestellten Daten und Dokumenten finden sie hier: Über mich.

E-Mail-Adresse: aang@mdcc-fun.de

11.04.1940 - - 12.04.1940 - - 13.04.1940 - - - - 1940 - - Chronik des U-Boot-Krieges - - Hauptseite

Meine Werkzeuge