Aktionen

U 3006

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Version vom 24. Oktober 2023, 11:30 Uhr von Andreas (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

!!! Zur richtigen Darstellung der Seiten auf ihrem Computer Bitte unbedingt die Anmerkungen beachten Klick hier → Anmerkungen !!!

U 3005 ← U 3006 → U 3007

Typ: XXI
Bauauftrag: 06.11.1943
Bauwerft: Deschimag AG Weser, Bremen
Baunummer: 1165
Serie: U 3001 - U 3063
Kiellegung: 12.06.1944
Stapellauf: 25.08.1944
Indienststellung: 05.10.1944
Kommandant: Klaus Popp
Feldpostnummer: M - 42 993

Kommandanten

05.10.1944 - 05.10.1944 Kapitänleutnant Klaus Popp
06.10.1944 - 03.12.1944 Oberleutnant zur See Hans-Ferdinand Geisler
04.12.1944 - 15.01.1945 Oberleutnant zur See Gerhard Linder
16.01.1945 - 05.05.1945 Oberleutnant zur See Ernst Fischer

Flottillen

05.10.1944 - 05.05.1945 Ausbildungsboot 4. U-Flottille Stettin - Klick hier → Ausbildung

Unternehmungen

17.01.1945 - Hela → → → → → → 17.01.1945 - Gotenhafen
18.01.1945 - Gotenhafen → → → → → → 18.01.1945 - Hela
25.01.1945 - Hela → → → → → → 00.01.1945 - Saßnitz
U 3006, unter Oberleutnant zur See Ernst Fischer, lief am 17.01.1945 von Hela aus. Das Boot verlegte, zusammen mit U 3507 und U 3512 nach Gotenhafen. Danach ging es mit U 2518, U 3005, U 3009 und dem deutschen Dampfer ELBING zurück nach Hela. Anschließend nach Saßnitz und später nach Wilhelmshaven.

Verlustursache

Boot: U 3006
Datum: 05.05.1945
Letzter Kommandant: Ernst Fischer
Ort: Wilhelmshaven
Position: 53°31' Nord - 08°09' Ost
Planquadrat: AN 9815
Verlust durch: Selbstversenkung
Tote: 0
Überlebende: -
Klick hier → Besatzungsliste U 3006
U 3006 wurde am 05.05.1945, in Wilhelmshaven/Raederschleuse, bei der Aktion Regenbogen, selbst versenkt. Das Boot wurde Oktober 1945 von den Briten gesprengt, geborgen und abgebrochen.

Literaturverweise

Busch/Röll - "Die deutschen U-Boot-Kommandanten" - Mittler Verlag 1996 - S. 65, 76, 146, 181. → Amazon
Busch/Röll - "U-Boot-Bau auf deutschen Werften" - Mittler Verlag 1997 - S. 163, 213. → Amazon
Busch/Röll - "Die deutschen U-Boot-Verluste" - Mittler Verlag 2008 - S. 358. → Amazon
Niestlé - "German U-Boot Losses During World War II" - Verlag Frontline Books 2022 - S. 160. → Amazon
Ritschel - "Kurzfassung KTB Deutscher U-Boote 1939 - 1945 - KTB U 1101 - U 4718" - S. 144. → Amazon

U 3005 ← U 3006 → U 3007