U 239

Aus U-Boot-Archiv Wiki

U 238 - - U 239 - - U 240 - - - - Die U-Boote - - Deutsche U-Boote - - Die einzelnen U-Boote - - Hauptseite

DAS BOOT


Typ: VII C
Bauauftrag: 20.01.1941
Bauwerft: Krupp Germaniawerft, Kiel
Baunummer: 669
Serie: U 233 - U 250
Kiellegung: 14.05.1942
Stapellauf: 28.01.1943
Indienststellung: 13.03.1943
Kommandant: Ulrich Vöge
Feldpostnummer: M - 50 794

DIE KOMMANDANTEN


13.03.1943 - 24.07.1944 Oberleutnant zur See Ulrich Vöge

FLOTTILLEN


13.03.1943 - 00.07.1943 Ausbildungsboot 5. U-Flottille
00.07.1943 - 24.07.1944 Schulboot 22. U-Flottille
25.07.1944 - 00.08.1944 - 5. U-Flottille

DIE VERLUSTURSACHE


Boot: U 239
Datum: 24.07.1944
Letzter Kommandant: Ulrich Vöge
Ort: Kiel
Position: 54°19' Nord - 10°10' Ost
Planquadrat: AO 7728
Verlust durch: Alliierten Luftangriff
Tote: 0
Überlebende: -

U 239 wurde am 24.07.1944 in Kiel, durch Bombentreffer während eines Luftangriffes der britischen RAF, versenkt. Das Boot wurde gehoben, am 05.08.1944 außer Dienst gestellt, und danach abgebrochen. Die Besatzung übernahm U 2536.

DIE BESATZUNG

Zwischen 13.03.1943 – 05.08.1944: (61 Personen - unvollständig) v.l.n.r.

Bajinski, Heinz Bassler, Arnold Biss, Max
Bloch, Dieter Böcking, Waldemar Bregant, Ernst
Brockschmidt, Paul Corcilius, Hugo Dörr, Helmut
Dreiner, Paul Ehrhard, Fritz Etzel, Kurt
Fait, Leonhard Fuchs, Karl Fuchs, Wolfgang
Funke, Arno Graf, Heinz Grimm, Harro
Hawel, Alfred Henn, Hans Henning, Gottlieb
Herbst, Ernst Hummel, Walter Janiak, Hans
Kaiser, Heinrich Kapell, Hermann Karow, Heinz
Karshüning, Kurt Kettwig, Hans Klingelhöller, Werner
Knöhs, Rudolf Konietzni, Willi Korpilla, Heinz
Kostrzewa, Heinz Krätzig, Werner Krause, Peter
Kurth, Walter Lang, Walter Lehmann, Fritz
Lerch, Günther Lipfert, Gerd Lückge, Hans
Masuth, Felix Mechler, Georg Mettin, Kurt
Mintrop, Karl-Heinz Mösselberger, Ernst Müller, Werner
Nestrowicz, Heinz Nowacki, Horst-Helmut Pape, Heinz
Rath, Willi Schmidt, Werner Scholten, Gustav
Schröder, Karl Schüller, Helmut Seiditz, Erich
Semrau, Rudolf Simon, Robert Sürenhagen, Rolf
Todt, Hellmuth Vöge, Ulrich Warmuth, Hermann
Wieschen, Anton

Einzelverluste: (1 Person)

Geibel, Hans

LITERATURVERWEISE


Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten
1996 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813204902
Seite 247.

Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - U-Boot-Bau auf deutschen Werften
1997 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205121
Seite 106, 194.

Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Verluste von September 1939 bis Mai 1945
2008 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205145
Seite 269, 272.

Herbert Ritschel Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 – 1945 - KTB U 223 - U 300
Eigenverlag ohne ISBN
Seite 76.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für U-Boote - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

U 238 - - U 239 - - U 240 - - - - Die U-Boote - - Deutsche U-Boote - - Die einzelnen U-Boote - - Hauptseite

Meine Werkzeuge