Aktionen

U 684: Unterschied zwischen den Versionen

Aus U-Boot-Archiv Wiki

 
(4 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:1px;border-style:double;width:90%;align:center"
+
[[U 683]] - - [[U 684]] - - [[U 685]] - - - - [[Die U-Boote]] - - [[Detailangaben aller U-Boote|Deutsche U-Boote]] - - [[U-Boote|Die einzelnen U-Boote]] - - [[Hauptseite]]
 +
 
 +
<big><span style="color:saddlebrown;">DAS BOOT</span></big>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 +
|-
 +
| style="width:2%" |
 +
| style="width:25%" |
 +
| style="width:92%" |
 +
| style="width:2%" |
 +
|-
 +
|<br>
 +
|-
 +
| || '''[[U-Boot-Typen|Typ:]]''' || [[VII C]]
 +
|-
 +
| || '''[[Bauauftrag:]]''' || 25.08.1941
 +
|-
 +
| || '''[[Werften|Bauwerft:]]''' || [[Howaldtswerke AG (Hamburg)|Howaldtswerke AG]], Hamburg
 +
|-
 +
| || '''[[Baunummer:]]''' || 833
 +
|-
 +
| || '''[[Serie:]]''' || U 651 - U 686
 +
|-
 +
| || '''[[Kiellegung:]]''' || 04.03.1943
 +
|-
 +
| || '''[[Stapellauf:]]''' || 00.04.1944
 +
|-
 +
| || '''[[Indienststellung:]]''' || -
 +
|-
 +
| || '''[[Kommandanten|Kommandant:]]''' || -
 +
|-
 +
| || '''[[Feldpostnummer:]]''' || -
 +
|-
 +
|<br>
 
|-
 
|-
! || <br><u>Allgemeine Daten</u> || ||
+
|}
 +
 
 +
<big><span style="color:saddlebrown;">DIE VERLUSTURSACHE</span></big>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
 
| style="width:2%" |
 
| style="width:2%" |
| style="width:38%" |
+
| style="width:25%" |
| style="width:10%" |
+
| style="width:95%" |
| style="width:50%" |
+
| style="width:2%" |
 
|-
 
|-
| || [[U-Boot-Typen|Typ:]] || || [[VII C]]
+
| || colspan="3" |
 +
 +
Der Bau von U 684 wurde nach dem Stapellauf, zugunsten der neuen Elektroboote vom Typ [[XXIII]] und [[XXI]], eingestellt und am 23.09.1944 annulliert. Die Reste des Bootes wurden am 03.05.1945 in Hamburg vor der Westeinfahrt des U-Bootbunkers [[Elbe II]] selbst versenkt.
 
|-
 
|-
| || [[Bauauftrag:]] || ||[[25.08.1941]]
+
|}
 +
 
 +
<big><span style="color:saddlebrown;">LITERATURVERWEISE</span></big>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
| || [[Werften|Bauwerft:]] || || [[Howaldtswerke AG (Hamburg)|Howaldtswerke AG]], [[Hamburg]]
+
| style="width:2%" |
 +
| style="width:25%" |
 +
| style="width:80%" |
 +
| style="width:2%" |
 
|-
 
|-
| || [[Baunummer:]] || || 833
+
|<br>
 
|-
 
|-
| || [[Serie:]] || || U 651 - U 686
+
| || Rainer Busch/Hans J. Röll || '''Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - U-Boot-Bau auf deutschen Werften'''
 
|-
 
|-
| || [[Kiellegung:]] || || [[04.03.1943]]
+
| || || 1997 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205121
 
|-
 
|-
| || [[Stapellauf:]] || || [[00.04.1944]]
+
| || || Seite 235.
 
|-
 
|-
| || [[Indienststellung:]] || || -
+
|<br>
 
|-
 
|-
| || [[Indienststellungskommandant:]] || || -
+
|}
 +
 
 +
<big><span style="color:saddlebrown;">ANMERKUNGEN</span></big>
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
| || [[Feldpostnummer:]] || || -
+
| style="width:2%" |
|-
+
| style="width:25%" |
! || <br><u>Schicksal</u> || ||
+
| style="width:20%" |
 +
| style="width:80%" |
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |  
 
| || colspan="3" |  
  
Der Bau von U 684 wurde nach dem Stapellauf eingestellt und am [[23.09.1944]] annulliert. Die Reste des Bootes wurden am [[03.05.1945]] in [[Hamburg]] vor der Westeinfahrt des U-Bootbunkers [[Elbe II]] selbst versenkt.
+
Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.
  
 +
[[Anmerkungen für U-Boote|Anmerkungen für U-Boote - - Bitte hier Klicken]]
 +
 +
[[In eigener Sache|In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken]]
 +
|-
 
|}
 
|}
  
[[U 683]] [[U 684]] →  [[U 685]]
+
[[U 683]] - - [[U 684]] - - [[U 685]] - - - - [[Die U-Boote]] - - [[Detailangaben aller U-Boote|Deutsche U-Boote]] - - [[U-Boote|Die einzelnen U-Boote]] - - [[Hauptseite]]
 
 
[[U-Boote|Liste aller U-Boote]]
 

Aktuelle Version vom 26. Januar 2020, 14:06 Uhr

U 683 - - U 684 - - U 685 - - - - Die U-Boote - - Deutsche U-Boote - - Die einzelnen U-Boote - - Hauptseite

DAS BOOT


Typ: VII C
Bauauftrag: 25.08.1941
Bauwerft: Howaldtswerke AG, Hamburg
Baunummer: 833
Serie: U 651 - U 686
Kiellegung: 04.03.1943
Stapellauf: 00.04.1944
Indienststellung: -
Kommandant: -
Feldpostnummer: -

DIE VERLUSTURSACHE

Der Bau von U 684 wurde nach dem Stapellauf, zugunsten der neuen Elektroboote vom Typ XXIII und XXI, eingestellt und am 23.09.1944 annulliert. Die Reste des Bootes wurden am 03.05.1945 in Hamburg vor der Westeinfahrt des U-Bootbunkers Elbe II selbst versenkt.

LITERATURVERWEISE


Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - U-Boot-Bau auf deutschen Werften
1997 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205121
Seite 235.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für U-Boote - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

U 683 - - U 684 - - U 685 - - - - Die U-Boote - - Deutsche U-Boote - - Die einzelnen U-Boote - - Hauptseite