U 618: Unterschied zwischen den Versionen

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Zeile 1: Zeile 1:
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:1px;border-style:double;width:80%;align:center"
+
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:1px;border-style:double;width:90%;align:center"
 
|-
 
|-
 
! || <br><u>Allgemeine Daten</u> || ||
 
! || <br><u>Allgemeine Daten</u> || ||
Zeile 8: Zeile 8:
 
| style="width:50%" |
 
| style="width:50%" |
 
|-
 
|-
| || Typ: || || [[VIIC]]
+
| || [[U-Boot-Typen|Typ:]] || || [[VII C]]
 
|-
 
|-
| || Bauauftrag: || ||15.08.1940
+
| || [[Bauauftrag:]] || ||[[15.08.1940]]
 
|-
 
|-
| || Bauwerft: || || [[Blohm & Voss, Hamburg]]
+
| || [[Werften|Bauwerft:]] || || [[Blohm & Voss]], [[Hamburg]]
 
|-
 
|-
| || Baunummer: || || 118
+
| || [[Baunummer:]] || || 118
 
|-
 
|-
| || Serie: || || U 551 - U 650
+
| || [[Serie:]] || || U 551 - U 650
 
|-
 
|-
| || Kiellegung: || || 29.05.1941
+
| || [[Kiellegung:]] || || [[29.05.1941]]
 
|-
 
|-
| || Stapellauf: || || 20.02.1942
+
| || [[Stapellauf:]] || || [[20.02.1942]]
 
|-
 
|-
| || Indienststellung: || || 16.04.1942
+
| || [[Indienststellung:]] || || [[16.04.1942]]
 
|-
 
|-
| || Indienststellungskommandant: || [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] || [[Kurt Baberg]]
+
| || [[Indienststellungskommandant:]] || [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] || [[Kurt Baberg]]
 
|-
 
|-
| || Feldpostnummer: || || M-46 602
+
| || [[Feldpostnummer:]] || || M - 46 602
 
|-
 
|-
! || <br><u>Kommandanten</u> || ||
+
! || <br><u>[[Kommandanten]]</u> || ||
 
|-
 
|-
| || 16.04.1942 - 15.04.1944 || [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]]/[[Kapitänleutnant|Kptlt.]] || [[Kurt Baberg]]
+
| || [[16.04.1942]] - [[15.04.1944]] || [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]]/[[Kapitänleutnant|Kptlt.]] || [[Kurt Baberg]]
 
|-
 
|-
| || 16.04.1944 - 14.08.1944 || [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] || [[Erich Faust]]
+
| || [[16.04.1944]] - [[14.08.1944]] || [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] || [[Erich Faust]]
 
|-
 
|-
! || <br><u>Flotillen</u> || ||
+
! || <br><u>[[Flottillen]]</u> || ||
 
|-
 
|-
| || 16.04.1942 - 31.08.1942 || [[AB]] || [[5. U-Flottille]], Kiel
+
| || [[16.04.1942]] - [[31.08.1942]] || [[AB]] || [[5. U-Flottille]], [[Kiel]]
 
|-
 
|-
| || 01.09.1942 - 14.08.1944 || [[FB]] || [[7. U-Flottille]], St. Nazaire
+
| || [[01.09.1942]] - [[14.08.1944]] || [[FB]] || [[7. U-Flottille]], [[St. Nazaire]]
 
|-
 
|-
! || <br><u>Feindfahrten</u> || ||
+
! || <br><u>[[Feindfahrten]]</u> || ||
 
|-
 
|-
| || Anzahl Feindfahrten: || 10 ||
+
| || [[Feindfahrt|Anzahl Feindfahrten:]] || 10 ||
 
|-
 
|-
| || Versenkte Schiffe: || 15.788 ||
+
| || [[Kriegs- und Handelsschiffe|Versenkte Schiffe:]] || 15.788 [[BRT]]||
 
|-
 
|-
| || Versenkte Tonnage: || 0 BRT ||
+
| || [[BRT|Versenkte Tonnage:]] || 0 [[BRT]] ||
 
|-
 
|-
| || Beschädigte Schiffe: || 0 ||
+
| || [[Kriegs- und Handelsschiffe|Beschädigte Schiffe:]] || 0 ||
 
|-
 
|-
| || Beschädigte Tonnage: || 0 BRT ||
+
| || [[BRT|Beschädigte Tonnage:]] || 0 [[BRT]] ||
 
|-
 
|-
 
! || <br> || ||
 
! || <br> || ||
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |  
 
| || colspan="3" |  
'''1. Feindfahrt:'''<br>  
+
'''1. [[Feindfahrt]]:'''<br>  
  
Vom: 01.09.1942 - 28.10.1942<br>
+
Vom: [[01.09.1942]] - [[28.10.1942]]<br>
 
Unter: [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] [[Kurt Baberg]]<br>
 
Unter: [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] [[Kurt Baberg]]<br>
Operationsgebiet: Nordatlantik, östlich der Neufundlandbank<br>
+
Operationsgebiet: [[Nordatlantik]], östlich der [[Neufundlandbank]]<br>
  
01.09.1942 aus Kiel ausgelaufen.<br>
+
[[01.09.1942]] aus [[Kiel]] ausgelaufen.<br>
02.10.1942 - 14:30 Uhr von U 116 mit 65 m³ Treiböl, 3 Wochen Provint versorgt.
+
[[02.10.1942]] - 14:30 Uhr von U 116 mit 65 m³ Treiböl, 3 Wochen Provint versorgt.
14.10.1942 - 04:29 Uhr britischen Dampfer ''[[Empire Mersey]]'' mit 5.791 BRT versenkt.<br>
+
[[14.10.1942]] - 04:29 Uhr britischen Dampfer ''[[Empire Mersey]]'' mit 5.791 [[BRT]] versenkt.<br>
18.10.1942 - 03:36 Uhr amerikanischen Dampfer ''[[Angelina]]'' mit 4.772 BRT versenkt.<br>
+
[[18.10.1942]] - 03:36 Uhr amerikanischen Dampfer ''[[Angelina]]'' mit 4.772 [[BRT]] versenkt.<br>
28.10.1942 in St. Nazaire eingelaufen.<br>
+
[[28.10.1942]] in [[St. Nazaire]] eingelaufen.<br>
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |  
 
| || colspan="3" |  
'''2. Feindfahrt:'''<br>  
+
'''2. [[Feindfahrt]]:'''<br>  
  
Vom: 25.11.1942 - 18.01.1943<br>
+
Vom: [[25.11.1942]] - [[18.01.1943]]<br>
 
Unter: [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] [[Kurt Baberg]]<br>
 
Unter: [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] [[Kurt Baberg]]<br>
Operationsgebiet: Mittelatlantik, vor Marokko<br>
+
Operationsgebiet: [[Mittelatlantik]], vor [[Marokko]]<br>
  
25.11.1942 aus St. Nazaire ausgelaufen.<br>
+
[[25.11.1942]] aus [[St. Nazaire]] ausgelaufen.<br>
18.01.1943 in St. Nazaire eingelaufen.<br>
+
[[18.01.1943]] in [[St. Nazaire]] eingelaufen.<br>
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |  
 
| || colspan="3" |  
'''3. Feindfahrt:'''<br>  
+
'''3. [[Feindfahrt]]:'''<br>  
  
Vom: 21.02.1943 - 07.05.1943<br>
+
Vom: [[21.02.1943]] - [[07.05.1943]]<br>
 
Unter: [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] [[Kurt Baberg]]<br>
 
Unter: [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] [[Kurt Baberg]]<br>
Operationsgebiet: Nordatlantik, östlich der Neufundlandbank, südlich Island<br>
+
Operationsgebiet: [[Nordatlantik]], östlich der [[Neufundlandbank]], südlich [[Island]]<br>
  
21.02.1943  aus St. Nazaire ausgelaufen.<br>
+
[[21.02.1943]] aus [[St. Nazaire]] ausgelaufen.<br>
07.05.1943 in St. Nazaire eingelaufen.<br>
+
[[07.05.1943]] in [[St. Nazaire]] eingelaufen.<br>
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |  
 
| || colspan="3" |  
'''4. Feindfahrt:'''<br>  
+
'''4. [[Feindfahrt]]:'''<br>  
  
Vom: 08.06.1943 - 05.09.1943<br>
+
Vom: [[08.06.1943]] - [[05.09.1943]]<br>
 
Unter: [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]]/[[Kapitänleutnant|Kptlt.]] [[Kurt Baberg]]<br>
 
Unter: [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]]/[[Kapitänleutnant|Kptlt.]] [[Kurt Baberg]]<br>
Operationsgebiet: Mittelatlantik, zwischen den Kanarischen Inseln und Freetown<br>
+
Operationsgebiet: [[Mittelatlantik]], zwischen den [[Kanarische Inseln|Kanarischen Inseln]] und [[Freetown]]<br>
  
08.06.1943  aus St. Nazaire ausgelaufen.<br>
+
[[08.06.1943]] aus [[St. Nazaire]] ausgelaufen.<br>
05.09.1943 in St. Nazaire eingelaufen.<br>
+
[[05.09.1943]] in [[St. Nazaire]] eingelaufen.<br>
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |  
 
| || colspan="3" |  
'''5. Feindfahrt:'''<br>  
+
'''5. [[Feindfahrt]]:'''<br>  
  
Vom: 11.11.1943 - 04.01.1944<br>
+
Vom: [[11.11.1943]] - [[04.01.1944]]<br>
 
Unter: [[Kapitänleutnant|Kptlt.]] [[Kurt Baberg]]<br>
 
Unter: [[Kapitänleutnant|Kptlt.]] [[Kurt Baberg]]<br>
Operationsgebiet: Nordatlantik, westlich Spanien, südwestliche Biscaya<br>
+
Operationsgebiet: [[Nordatlantik]], westlich [[Spanien]], südwestliche [[Biscaya]]<br>
  
11.11.1943  aus St. Nazaire ausgelaufen.<br>
+
[[11.11.1943]] aus [[St. Nazaire]] ausgelaufen.<br>
04.01.1944 in Lorient eingelaufen.<br>
+
[[04.01.1944]] in [[Lorient]] eingelaufen.<br>
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |  
 
| || colspan="3" |  
'''6. Feindfahrt:'''<br>  
+
'''6. [[Feindfahrt]]:'''<br>  
  
Vom: 23.02.1944 - 08.04.1944<br>
+
Vom: [[23.02.1944]] - [[08.04.1944]]<br>
 
Unter: [[Kapitänleutnant|Kptlt.]] [[Kurt Baberg]]<br>
 
Unter: [[Kapitänleutnant|Kptlt.]] [[Kurt Baberg]]<br>
Operationsgebiet: Nordatlantik, westlich Irland<br>
+
Operationsgebiet: [[Nordatlantik]], westlich [[Irland]]<br>
  
23.02.1944  aus Lorient ausgelaufen.<br>
+
[[23.02.1944]] aus [[Lorient]] ausgelaufen.<br>
08.04.1944 in St. Nazaire eingelaufen.<br>
+
[[08.04.1944]] in [[St. Nazaire]] eingelaufen.<br>
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |  
 
| || colspan="3" |  
'''7. Feindfahrt:'''<br>  
+
'''7. [[Feindfahrt]]:'''<br>  
  
Vom: 25.05.1944 - 25.05.1944<br>
+
Vom: [[25.05.1944]] - [[25.05.1944]]<br>
 
Unter: [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] [[Erich Faust]]<br>
 
Unter: [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] [[Erich Faust]]<br>
Operationsgebiet: Biscaya<br>
+
Operationsgebiet: [[Biscaya]]<br>
  
25.05.1944  aus St. Nazaire ausgelaufen.<br>
+
[[25.05.1944]] aus [[St. Nazaire]] ausgelaufen.<br>
25.05.1944 in St. Nazaire eingelaufen.<br>
+
[[25.05.1944]] in [[St. Nazaire]] eingelaufen.<br>
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |  
 
| || colspan="3" |  
'''8. Feindfahrt:'''<br>  
+
'''8. [[Feindfahrt]]:'''<br>  
  
Vom: 26.07.1944 - 30.07.1944<br>
+
Vom: [[26.07.1944]] - [[30.07.1944]]<br>
 
Unter: [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] [[Erich Faust]]<br>
 
Unter: [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] [[Erich Faust]]<br>
Operationsgebiet: Biscaya, Ärmelakanal<br>
+
Operationsgebiet: [[Biscaya]], [[Ärmelkanal]]<br>
  
26.07.1944  aus St. Nazaire ausgelaufen.<br>
+
[[26.07.1944]] aus [[St. Nazaire]] ausgelaufen.<br>
30.07.1944 in Brest eingelaufen.<br>
+
[[30.07.1944]] in [[Brest]] eingelaufen.<br>
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |  
 
| || colspan="3" |  
'''9. Feindfahrt:'''<br>  
+
'''9. [[Feindfahrt]]:'''<br>  
  
Vom: 02.08.1944 - 04.08.1944<br>
+
Vom: [[02.08.1944]] - [[04.08.1944]]<br>
 
Unter: [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] [[Erich Faust]]<br>
 
Unter: [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] [[Erich Faust]]<br>
Operationsgebiet: Biscaya, Ärmelakanal<br>
+
Operationsgebiet: [[Biscaya]], [[Ärmelkanal]]<br>
  
02.08.1944 aus Brest ausgelaufen.<br>
+
[[02.08.1944]] aus [[Brest]] ausgelaufen.<br>
04.08.1944 in Brest eingelaufen.<br>
+
[[04.08.1944]] in [[Brest]] eingelaufen.<br>
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |  
 
| || colspan="3" |  
'''10. Feindfahrt:'''<br>  
+
'''10. [[Feindfahrt]]:'''<br>  
  
Vom: 11.08.1944 - 14.08.1944<br>
+
Vom: [[11.08.1944]] - [[14.08.1944]]<br>
 
Unter: [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] [[Erich Faust]]<br>
 
Unter: [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] [[Erich Faust]]<br>
Operationsgebiet: Biscaya, westlich St.Nazaire<br>
+
Operationsgebiet: [[Biscaya]], westlich [[St. Nazaire]]<br>
  
11.08.1944 aus Brest ausgelaufen.<br>
+
[[11.08.1944]] aus [[Brest]] ausgelaufen.<br>
14.08.1944 Verlust des Bootes.<br>
+
[[14.08.1944]] Verlust des Bootes.<br>
 
|-
 
|-
 
! || <br><u>Schicksal</u> || ||
 
! || <br><u>Schicksal</u> || ||
 
|-
 
|-
| || Datum: || || 14.08.1944
+
| || Datum: || || [[14.08.1944]]
 
|-
 
|-
 
| || Letzter Kommandant: || [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] || [[Erich Faust]]
 
| || Letzter Kommandant: || [[Oberleutnant zur See|Oblt.z.S.]] || [[Erich Faust]]
 
|-
 
|-
| || Ort: || || Biscaya westlich von St.Nazaire
+
| || Ort: || || [[Biscaya]]
 
|-
 
|-
| || Position: || || 47°22' N - 04°39' W
+
| || [[Position]]: || || 47°22' N - 04°39' W
 
|-
 
|-
| || Planquadrat: || || BF 5523
+
| || [[Planquadrat]]: || || BF 5523
 
|-
 
|-
| || Versenkt durch: || || ''[[Wasserbombe|Wasserbomben]]'' der britischen Fregatten ''[[HMS Duckworth (K.351)]]'' und ''[[HMS Essington (K.353)]]''
+
| || Versenkt durch: || || ''[[HMS Duckworth (K.351)]]''''[[HMS Essington (K.353)]]''
 
|-
 
|-
 
| || Tote: || || 61
 
| || Tote: || || 61
Zeile 178: Zeile 178:
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |  
 
| || colspan="3" |  
 
+
U 618 wurde am [[14.08.1944]]  in der [[Biscaya]] westlich von [[St. Nazaire]] durch [[Wasserbombe|Wasserbomben]] der britischen Fregatten ''[[HMS Duckworth (K.351)]]'' und ''[[HMS Essington (K.353)]]'' versenkt. Das Boot wurde vor der Versenkung von der ''[[Consolidated B-24 Liberator]]'' G der britischen [[RAF]] Squadron 53, geflogen von G.G. Potier, mit [[Wasserbombe|Wasserbomben]] schwer beschädigt. Das Flugzeug führte daraufhin die beiden Fregatten heran, die zur 3. Escort-Group gehörten.
U 618 wurde vor der Versenkung durch die Fregatten von der ''[[Consolidated B-24 Liberator]]'' G der britischen Squadron 53, geflogen von G.G. Potier, mit ''[[Wasserbombe|Wasserbomben]]'' schwer beschädigt. Das Flugzeug führte daraufhin die beiden Fregatten heran, die zur 3. Escort-Group gehörten.
+
  
 
|}
 
|}
  
 
[[U 617]]  ← [[U 618]] →  [[U 619]]
 
[[U 617]]  ← [[U 618]] →  [[U 619]]
 +
 +
[[U-Boote|Liste aller U-Boote]]

Version vom 18. Januar 2010, 17:48 Uhr


Allgemeine Daten
Typ: VII C
Bauauftrag: 15.08.1940
Bauwerft: Blohm & Voss, Hamburg
Baunummer: 118
Serie: U 551 - U 650
Kiellegung: 29.05.1941
Stapellauf: 20.02.1942
Indienststellung: 16.04.1942
Indienststellungskommandant: Oblt.z.S. Kurt Baberg
Feldpostnummer: M - 46 602

Kommandanten
16.04.1942 - 15.04.1944 Oblt.z.S./Kptlt. Kurt Baberg
16.04.1944 - 14.08.1944 Oblt.z.S. Erich Faust

Flottillen
16.04.1942 - 31.08.1942 AB 5. U-Flottille, Kiel
01.09.1942 - 14.08.1944 FB 7. U-Flottille, St. Nazaire

Feindfahrten
Anzahl Feindfahrten: 10
Versenkte Schiffe: 15.788 BRT
Versenkte Tonnage: 0 BRT
Beschädigte Schiffe: 0
Beschädigte Tonnage: 0 BRT

1. Feindfahrt:

Vom: 01.09.1942 - 28.10.1942
Unter: Oblt.z.S. Kurt Baberg
Operationsgebiet: Nordatlantik, östlich der Neufundlandbank

01.09.1942 aus Kiel ausgelaufen.
02.10.1942 - 14:30 Uhr von U 116 mit 65 m³ Treiböl, 3 Wochen Provint versorgt. 14.10.1942 - 04:29 Uhr britischen Dampfer Empire Mersey mit 5.791 BRT versenkt.
18.10.1942 - 03:36 Uhr amerikanischen Dampfer Angelina mit 4.772 BRT versenkt.
28.10.1942 in St. Nazaire eingelaufen.

2. Feindfahrt:

Vom: 25.11.1942 - 18.01.1943
Unter: Oblt.z.S. Kurt Baberg
Operationsgebiet: Mittelatlantik, vor Marokko

25.11.1942 aus St. Nazaire ausgelaufen.
18.01.1943 in St. Nazaire eingelaufen.

3. Feindfahrt:

Vom: 21.02.1943 - 07.05.1943
Unter: Oblt.z.S. Kurt Baberg
Operationsgebiet: Nordatlantik, östlich der Neufundlandbank, südlich Island

21.02.1943 aus St. Nazaire ausgelaufen.
07.05.1943 in St. Nazaire eingelaufen.

4. Feindfahrt:

Vom: 08.06.1943 - 05.09.1943
Unter: Oblt.z.S./Kptlt. Kurt Baberg
Operationsgebiet: Mittelatlantik, zwischen den Kanarischen Inseln und Freetown

08.06.1943 aus St. Nazaire ausgelaufen.
05.09.1943 in St. Nazaire eingelaufen.

5. Feindfahrt:

Vom: 11.11.1943 - 04.01.1944
Unter: Kptlt. Kurt Baberg
Operationsgebiet: Nordatlantik, westlich Spanien, südwestliche Biscaya

11.11.1943 aus St. Nazaire ausgelaufen.
04.01.1944 in Lorient eingelaufen.

6. Feindfahrt:

Vom: 23.02.1944 - 08.04.1944
Unter: Kptlt. Kurt Baberg
Operationsgebiet: Nordatlantik, westlich Irland

23.02.1944 aus Lorient ausgelaufen.
08.04.1944 in St. Nazaire eingelaufen.

7. Feindfahrt:

Vom: 25.05.1944 - 25.05.1944
Unter: Oblt.z.S. Erich Faust
Operationsgebiet: Biscaya

25.05.1944 aus St. Nazaire ausgelaufen.
25.05.1944 in St. Nazaire eingelaufen.

8. Feindfahrt:

Vom: 26.07.1944 - 30.07.1944
Unter: Oblt.z.S. Erich Faust
Operationsgebiet: Biscaya, Ärmelkanal

26.07.1944 aus St. Nazaire ausgelaufen.
30.07.1944 in Brest eingelaufen.

9. Feindfahrt:

Vom: 02.08.1944 - 04.08.1944
Unter: Oblt.z.S. Erich Faust
Operationsgebiet: Biscaya, Ärmelkanal

02.08.1944 aus Brest ausgelaufen.
04.08.1944 in Brest eingelaufen.

10. Feindfahrt:

Vom: 11.08.1944 - 14.08.1944
Unter: Oblt.z.S. Erich Faust
Operationsgebiet: Biscaya, westlich St. Nazaire

11.08.1944 aus Brest ausgelaufen.
14.08.1944 Verlust des Bootes.


Schicksal
Datum: 14.08.1944
Letzter Kommandant: Oblt.z.S. Erich Faust
Ort: Biscaya
Position: 47°22' N - 04°39' W
Planquadrat: BF 5523
Versenkt durch: HMS Duckworth (K.351), HMS Essington (K.353)
Tote: 61
Überlebende: 0

Detailangaben zum Schicksal

U 618 wurde am 14.08.1944 in der Biscaya westlich von St. Nazaire durch Wasserbomben der britischen Fregatten HMS Duckworth (K.351) und HMS Essington (K.353) versenkt. Das Boot wurde vor der Versenkung von der Consolidated B-24 Liberator G der britischen RAF Squadron 53, geflogen von G.G. Potier, mit Wasserbomben schwer beschädigt. Das Flugzeug führte daraufhin die beiden Fregatten heran, die zur 3. Escort-Group gehörten.

U 617U 618U 619

Liste aller U-Boote

Meine Werkzeuge