U 555: Unterschied zwischen den Versionen

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Zeile 89: Zeile 89:
 
| || colspan="3" |
 
| || colspan="3" |
  
* '''Die Fahrt:''' U 555, unter [[Kapitänleutnant]] [[Götz von Hartmann]], verlegte von [[Trondheim]] nach [[Alesund]] und später nach [[Pillau]].
+
'''Die Fahrt:''' U 555, unter [[Kapitänleutnant]] [[Götz von Hartmann]], verlegte von [[Trondheim]] nach [[Alesund]] und später nach [[Pillau]].
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |
 
| || colspan="3" |
Zeile 99: Zeile 99:
 
| || colspan="3" |
 
| || colspan="3" |
  
* '''Die Fahrt:''' U 555, unter [[Kapitänleutnant]] [[Götz von Hartmann]], verlegte, von [[Kiel]] nach [[Pillau]]. Dabei rammte das Boot in der [[Ostsee]] das Sperrwachschiff 4 "Möwe", das sank. Es gab 5 Tote und 25 Überlebende.
+
'''Die Fahrt:''' U 555, unter [[Kapitänleutnant]] [[Götz von Hartmann]], verlegte, von [[Kiel]] nach [[Pillau]]. Dabei rammte das Boot in der [[Ostsee]] das Sperrwachschiff 4 "Möwe", das sank. Es gab 5 Tote und 25 Überlebende.
 
|-
 
|-
 
| || colspan="3" |
 
| || colspan="3" |

Version vom 2. Mai 2013, 14:09 Uhr

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

DEUTSCHES UNTERSEEBOOT "U 555"


DAS BOOT:

Typ: VII C
Bauauftrag: 25.09.1939
Bauwerft: Blohm & Voss, Hamburg
Baunummer: 531
Serie: U 551 - U 650
Kiellegung: 02.01.1940
Stapellauf: 07.12.1940
Indienststellung: 30.01.1941
Indienststellungskommandant: Kapitänleutnant Hans-Joachim Horrer
Feldpostnummer: M - 34 971

Kommandanten

30.01.1941 - 25.08.1941 Kapitänleutnant Hans-Joachim Horrer
26.08.1941 - 04.02.1942 Kapitänleutnant Götz von Hartmann
05.02.1942 - 00.08.1942 Oberleutnant zur See Horst Rendtel
00.08.1942 - 04.10.1942 Oberleutnant zur See Franz Saar
05.10.1942 - 30.11.1943 Oberleutnant zur See Dieter Erdmann
01.12.1943 - 00.03.1945 Oberleutnant zur See Detlev Fritz

Flottillen

30.01.1941 - 30.11.1942 Ausbildungsboot 24. U-Flottille, Memel
01.12.1942 - 00.03.1945 Schulboot 21. U-Flottille, Pillau

DIE UNTERNEHMUNGEN:

Verlegungsfahrt:

27.09.1941 - //:// Uhr aus Trondheim → → → → 00.09.1943 - //:// Uhr in Alesund

Die Fahrt: U 555, unter Kapitänleutnant Götz von Hartmann, verlegte von Trondheim nach Alesund und später nach Pillau.

Verlegungsfahrt:

13.11.1941 - //:// Uhr aus Kiel → → → → 00.11.1941 - //:// Uhr in Pillau

Die Fahrt: U 555, unter Kapitänleutnant Götz von Hartmann, verlegte, von Kiel nach Pillau. Dabei rammte das Boot in der Ostsee das Sperrwachschiff 4 "Möwe", das sank. Es gab 5 Tote und 25 Überlebende.


DAS SCHICKSAL:

Datum: 00.03.1945
Letzter Kommandant: Oberleutnant zur See Detlev Fritz
Ort: Hamburg
Position: 53°32´N-09°57´O
Planquadrat: -
Versenkt durch: Außer Dienst gestellt
Tote: 0
Überlebende: 0

Detailangaben zum Schicksal:

U 555 wurde im März 1945 in Hamburg-Finkenwerder außer Dienst gestellt. Nach Kriegsende britische Beute, später abgebrochen.


DIE BESATZUNG:

Zwischen 30.01.1941 - 00.03.1945 : (25)

Andrazek, AugustAndre, Beckmann, SiegfriedDiffert, MaxEngelhard, WalterErdmann, DieterFeile, HansFritz, DetlefGrützmann, JoachimHartmann, Götz vonHeuss, GeorgHorrer, Hans-JoachimJensen, Kaiser, Karl-ErnstKind, GerhardKiphard, ErnstKronenberg, WernerKupferschmitt, HelmutPlatzek, FritzRendtel, HorstSaar, FranzSauer, FriedrichSchmid, HeinrichSchreiber, KurtWessels, Markwart


LITERATUR:

Rainer Busch/Hans-Joachim Röll - "Die deutschen U-Boot-Kommandanten"

Rainer Busch/Hans-Joachim Röll - "U-Boot-Bau auf deutschen Werften"

Rainer Busch/Hans-Joachim Röll - "Die deutschen U-Boot-Verluste"

Rainer Busch/Hans-Joachim Röll - "Die deutschen U-Boot-Erfolge"

Herbert Ritschel - Band 10 - "Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 - 1945 / U 501 - U 560


ANMERKUNGEN:

① Hier wird immer der letzte Dienstgrad des Kommandanten genannt den er auf dem Boot inne hatte. Für näheres, siehe Kommandanten.

② Hier sind Besatzungsmitglieder aufgeführt die zwischen der Indienststellung und der Außerdienststellung auf dem Boot, zeitweise, gedient haben. Die Angaben sind unvollständig.

U 554U 555U 556

Liste aller U-Boote

Meine Werkzeuge