Aktionen

Johann-Egbert Gossler

Aus U-Boot-Archiv Wiki


Lebensdaten
Geburtsdatum: 16.11.1914
Geburtsort: Hamburg
Todesdatum: 21.11.1943
Todesort: Nordatlantik

Dienstgrade
01.07.1936 Fähnr.z.S.
01.01.1938 O.Fähnr.z.S.
01.04.1938 Lt.z.S.
01.10.1939 Oblt.z.S.

Crew
Marine-Offiziersjahrgang Crew 35

Werdegang
05.04.1935 Eintritt in die Reichsmarine als Offiziersanwärter.
05.04.1935 - 00.04.1939 Grund- und Bordausbildung, Lehrgänge und diverse Kommandos.
00.05.1939 - 00.02.1940 Divisionsoffizier auf dem Leichten Kreuzer Leipzig.
00.02.1940 - 00.06.1941 Wach- und Divisionsoffizier auf dem Schweren Kreuzer Prinz Eugen.
00.07.1941 - 00.10.1941 U-Bootsausbildung.
00.11.1941 - 00.06.1942 1. Wachoffizier auf U 125.
00.07.1942 - 00.10.1942 Lehrgang in der 2. U-Lehrdivision, Gotenhafen und Kommandanten-Lehrgang in der 24. U-Flottille, Memel.
00.10.1942 - 09.02.1943 Im U-Stützpunkt Hamburg sowie Baubelehrung für U 538 bei der 8. Kriegsschiffbaulehrabteilung, Hamburg/Deutsche Werft AG, Hamburg.
10.02.1943 - 21.11.1943 Kommandant von U 538.

Auszeichnungen
Zur Zeit nicht ermittelt -

Anmerkungen

Johann-Egbert Gossler wurde am 21.11.1943 im , bei der Versenkung seines Bootes U 538 getötet. Das Boot wurde durch Wasserbomben der britischen Fregatte HMS Foley (K.474) und der britischen Sloop HMS Crane (U.23) versenkt. Es war ein Totalverlust mit 55 Toten.

Henri GosejacobJohann-Egbert GosslerKurt von Gossler

Liste aller Kommandanten