Aktionen

HMS Dianthus (K.95)

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Version vom 24. September 2023, 11:28 Uhr von Andreas (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

!!! Bitte unbedingt die Anmerkungen beachten Klick hier → Anmerkungen !!!

Die HMS DIANTHUS (K.95) war eine Korvette der Flower-Klasse der britischen Royal Navy.
Der Kiel des Schiffes wurde am 31.10.1939 bei Henry Robb Ltd. in Leith gelegt. Der Stapellauf erfolgte am 09.07.1940 und die Indienststellung am 17.03.1941.
Das Schiff hatte eine Verdrängung von 925 ts. Es war 62,48 m lang, 10,06 m breit und hatte einen Tiefgang von 3,51 m. 2 × Wasserrohrkessel, 1 × 4-Takt-Hubkolbendampfmaschine mit dreifacher Expansion erzeugten eine Leistung von 2.750 PS (2.050 kW). Diese konnten das Schiff auf bis zu 16 kn (29,6 km/h) beschleunigen. Die Besatzungsstärke betrug 85 Mann.
Bewaffnet war die Dianthus mit: 1 × 1 - 102 mm Mk.IX Einzelkanone, 2 × 1 - Vickers .50 Maschinengewehre, 2 × 1 0,303-Zoll-Lewis-Maschinengewehr (Zwilling), 2 × 1 Mk.II Wabowerfer, 2 × Ablaufschienen, 40 Wasserbomben.
Einsatzgeschichte
Die Dianthus verbrachte 1941 damit, Handelskonvois durch Küstengewässer und die westlichen Zugänge zum Vereinigten Königreich zu eskortieren, bis sie der Gruppe C1 der Mid-Ocean Escort Force (MOEF) zugewiesen wurde. Die Dianthus rammte und versenkte U 379, während sie den Konvoi SC-94 verteidigte. Das Schiff wurde nach der Überholung der MOEF-Gruppe A3 zugeteilt, um die Schäden durch die Rammkollision zu reparieren. Am 17.04.1943 war sie an der Versenkung von U 175 beteiligt. Mit der Gruppe A3 nahm sie an den Kämpfen der Konvois ON-145, ON-166 , SC-121 und HX-233 teil. Als sich die Gruppe A3 auflöste, wurde Dianthus bis zu einer weiteren Werftüberholung im August 1943 der MOEF-Gruppe C5 zugeteilt. Die Dianthus schloss die Überholung im November 1943 ab und eskortierte vier weitere transatlantische Konvois in zwei Hin- und Rückfahrten, bevor sie für den Rest des Krieges wieder zur europäischen Küsteneskorte zurückkehrte.
Das Schiff wurde im Mai 1947 außer Dienst gestellt und für zivile Zwecke verkauft. Sie wurde zum norwegischen Bojentender Thorslep und wurde später für den Walfang eingesetzt, bevor sie 1969 verschrottet wurde.
Übersetzt aus den englischen aus Wikipedia → | HMS Dianthus (K.95)