Spanienkreuz

Aus U-Boot-Archiv Wiki


Spanienkreuz

Das Spanienkreuz bestand aus einem Johanniterkreuz mit fein gekörnten Armen. Die breite und glatte Bordierung war poliert. Im Zentrum befindet sich ein Medaillon, ebenfalls mit fein gekörntem Grund. In dem Medaillon befindet sich ein auf der Spitze stehendes Hakenkreuz, welches von einer erhöhten doppelten Kreislinie umgeben ist. In den Winkeln der Kreuzarmen befinden sich Schwerter mit römischen Parierstangen. Diese kreuzen sich unter dem Medaillon. Die Schwertgriffe befinden sich unten; die Klingen weisen nach oben. Über den Schwertern befindet sich in jedem Kreuzwinkel das Hoheitsabzeichen der Luftwaffe mit poliertem Hakenkreuz. Die Rückseite ist glatt. Hier befindet sich ein senkrecht angebrachtes Nadelsystem. Je nach Klasse war das Spanienkreuz bronziert, versilbert oder vergoldet. Das Spanienkreuz ohne Schwerter war identisch gestaltet, jedoch fehlten die Schwerter. Auch hier befand sich in jedem Kreuzwinkel das Hoheitsabzeichen der Luftwaffe mit poliertem Hakenkreuz. Bei dem Spanienkreuz in Gold mit Brillianten sind zwischen den beiden Kreislinien des Medaillons, die das Hakenkreuz umranden, Brillianten eingefasst. Der Brilliantenkranz war mit zwei Hohlnieten aufgenietet. Rückseitig befand sich ein gewölbtes Gegenmedaillon.

Spanien Kreuz o.S..jpg Spanien Kreuz Bronze m.S..jpg Spanien Kreuz Silber m.S..jpg Spanien Kreuz Gold m.S..jpg Spanien Kreuz m. Brillanten m.S..jpg

v.l.n.r.l Spanienkreuz: ohne Schwerter, in Bronze mit Schwerter, in Silber mit Schwerter, in Gold mit Schwerter, in Gold mit Schwerter und Brillianten

Das Spanienkreuz ist zu allen Anzugarten, bei denen Orden und Ehrenzeichen vorgesehen sind, auf der Mitte der rechten Brustseite zu tragen. Weitere Orden und Ehrenzeichen sind rechts daneben oder darunter zu tragen. Das Spanienkreuz durfte nicht eingestickt oder aufgenäht werden. Das tragen an der kleinen Ordensschnalle war nicht gestatte, da diese Auszeichnung kein Band hatte. Bei der Kriegsmarine wurde die Verleihung mit einer Marine-Bestimmung ab dem 20.09.1942 eingestellt.


Verleihungsverodnung
Stifter: Adolf Hitler
Stiftungsdatum: 14.04.1939

Adolf Hitler stiftete am 14.04.1934, "Zum sichtbaren Ausdruck meiner Anerkennung und meines Dankes für die Verdienste deutscher Freiwilliger an der Niederwerfung des Bolschewismus im spanischen Freiheitskampfe", diesen Orden.

Verordnung über die Verleihung des Spanienkreuzes:

Artikel 1

  • Das Spanien-Kreuz ist in 3 Klassen eingeteilt: Gold, Silber, Bronze
  • Für besondere Verdienste behalte ich mir die Verleihung in Gold mit Brillanten vor.
  • Das Spanien-Kreuz wird entweder mit Schwertern oder ohne Schwerter, dann nur in Silber und Bronze, verliehen.

Artikel 2

Das Spanien-Kreuz mit Schwertern :

  • wird verliehen an die Freiwilligen der Legion Condor
  • kann verliehen werden an die Besatzungen der an folgenden Kampfhandlungen in spanischen Gewässern beteiligten Schiffe der deutschen Kriegsmarine:

- Fliegerangriff auf Ibiza

- Beschießung von Almeria

- Bombenangriff auf Palma

Artikel 3

Das Spanienkreuz in Silber oder Bronze ohne Schwerter kann verliehen werden an:

  • Kurierflieger
  • Wehrmachtangehörige, die sich im dienstlichen Auftrag in Spanien bei der Legion Condor oder auf Schiffen der Kriegsmarine mindestens drei Monate in spanischen Gewässern aufgehalten haben.
  • deutsche Zivil-Freiwillige der Legion Condor und der mit ihr in gleichem Auftrag tätigen amtlichen deutschen Stellen.

Artikel 4

  • Das Ordenszeichen besteht aus einem achtspitzigen Kreuz, dessen Mitte das Hakenkreuz ziert. Zwischen den Balken des Kreuzes ist das Hoheitszeichen der Luftwaffe-Adler mit Hakenkreuz angebracht.
  • Sofern das Spanienkreuz mit Schwertern verliehen wird, sind zwei gekreuzte Schwerter unter den Hoheitszeichen durch das Mittel geführt.

Artikel 5

  • Das Spanienkreuz wird auf der rechten Seite unter dem Blutorden getragen.

Artikel 6

  • Die Vorschläge für das Spanienkreuz werden mir vom Chef des Oberkommandos der Wehrmacht über den Staatsminister und Chef der Präsidialkanzlei des Führers und Reichskanzlers vorgelegt.

Artikel 7

  • Der Beliehene erhält eine Urkunde, die meinen Namen als Unterschrift trägt.

Artikel 8

  • Das Spanien-Kreuz verbleibt nach Ableben des Beliehenen als Erinnerungsstück im Besitz der Hinterbliebenen.

Artikel 9

  • Die Durchführungsbestimmungen erläßt der Chef des Oberkommandos der Wehrmacht.

Verleihungskreterien
  • Für das Spanienkreuz mit Schwertern in Bronze: Teilnahme an dem Spanienfeldzug der Legion Condor
  • Für das Spanienkreuz mit Schwertern in Silber: Feindberührung und Teilnahme an Kämpfen
  • Für das Spanienkreuz mit Schwertern in Gold: Kühnheit, Mut und Tapferkeit im Kampf
  • Für das Spanienkreuz mit Schwertern in Gold mit Brillanten: Ungewöhnliche und beispielhafte Leistungen im Kampf

Verleihungzahlen
Spanienkreuz mit Schwertern
Gold: 1.126
Silber: 8.304
Bronze: 8.462
Gold mit Brillianten: 27
Spanienkreuz (ohne Schwerter)
Silber: 327
Bronze: 7.869
Meine Werkzeuge