Brest

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Französische Hafenstadt an der Atlantikküste. Brest ist eine französische Hafenstadt in der Bretagne. Sie gehört zum Département Finistère. Aufgrund ihrer geschützten Lage an der Rade de Brest, einer tief ins Land ragenden Bucht des Nordatlantiks, sowie des natürlichen Hafens im Bereich der Mündung des Flüsschens Penfeld ist Brest seit Jahrhunderten ein bedeutender Marinehafen Frankreichs.

Im Zweiten Weltkrieg marschierten die Deutschen am 19.06.1940 ein und machten Brest zu einem der wichtigsten Stützpunkte des Atlantikwalls, wo auch die 1. U-Flottille und mehrere Schlachtschiffe stationiert waren. Zum Schutz der U-Boote wurde unmittelbar vor der ehemaligen Ecole Navale, deren Gebäude jetzt als Hauptquartier der U-Boot-Flottille diente, ein gigantischer U-Boot-Bunker gebaut, der 192 Meter breit, 333 Meter lang und 17 Meter hoch war. Die Deckenstärke betrug 6,20 Meter.

Nach der Landung in der Normandie wurde Brest dann 43 Tage von den Alliierten belagert, ehe es im September 1944 befreit wurde. Allerdings war die Stadt durch die Kämpfe und Bombardierungen der Alliierten stark zerstört und musste von Grund auf, nach den Plänen von Jean-Baptiste Mathon, neu aufgebaut werden. 1961 war der Wiederaufbau im wesentlichen abgeschlossen.

Zu Beginn der 1940er Jahre befestigten die deutschen Besatzer den Hafen in der Bucht von Brest. Die sehr große Anlage in Brest umfasste nicht nur den eigentlichen U-Boot-Bunker, sondern auch ein Kraftwerk und zahlreiche Dockanlagen. Im Kriegsverlauf wurde die Stadt und der Hafen 1944 durch die Alliierten eingekesselt. Die beiden hier stationierten Unterseebootflottillen, die 1. U-Flottille und die 9. U-Flottille wurden aufgelöst, bzw. an andere Standorte verlegt. Nach dem Krieg diente und dient bis heute das ganze Areal der französischen Flotte als Basis für Vorpostenboote und Ähnliches. Eine Besichtigung ist in Teilen als Führung möglich.

Brest liegt auf Position: 48° 23′ 27″ N - 4° 29′ 8″ W.

In Brest waren Stationiert:

Häfen, Stützpunkte und U-Boot-Bunker

Meine Werkzeuge